Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen "37°"-Reportage im ZDF über jung verwitwete Menschen

"37°"-Reportage im ZDF über jung verwitwete Menschen

Archivmeldung vom 18.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: ZDF Fotograf: Torsten Gross
Bild: ZDF Fotograf: Torsten Gross

Sie wollten zusammen alt werden, ihre Kinder gemeinsam großziehen. Doch wenn der Partner oder die Partnerin stirbt, ändert sich alles. Die "37°"-Reportage "Jung, verwitwet und allein" begleitet am Dienstag, 21. September 2021, 22.15 Uhr im ZDF, Anja (39), Julia (30) und Stephan (49) bei ihrem Versuch, als Witwen und Witwer in so etwas wie einen Alltag zurückzufinden. Autor Walter Krieg zeigt, wie schwierig es für sie ist, das Erlebte zu verarbeiten und weiterzumachen.

Am Morgen des 14. November 2019 ist die Welt für Anja noch in Ordnung. Doch am späten Abend wird sie in die Sporthalle gerufen, wo ihr Ehemann Sebastian völlig unerwartet an einem Herzinfarkt stirbt. Anjas Kinder, 14 und 17 Jahre alt, versuchen, den Verlust des Vaters mit sich selbst auszumachen. Sie wird von Freunden und Verwandten unterstützt, deren Nähe vor allem an Erinnerungstagen wie Geburtstagen und ihrem Hochzeitstag unentbehrlich ist. Die Arbeit, die Kinder und ihr Sport helfen ihr bei den extremen Gefühlsschwankungen.

Julia ist mit gerade mal 30 Jahren schon Witwe. Ihr Ehemann starb mit 45, auch nach einem Herzinfarkt. Seitdem lebt Julia mit ihrem kleinen Sohn allein in einem niedersächsischen Dorf. Neben der emotionalen Krise gilt es, auch eine finanzielle durchzustehen, denn die Kredite für ihr Haus laufen weiter und die Witwenrente ist gering.

Nach zwei Jahren Hoffen und Bangen im Kampf gegen den Krebs verliert Stephan aus dem oberschwäbischen Braunenweiler seine Ehefrau Heike (38). Für die beiden Kinder muss er lernen, "Familienmanager" zu sein. Verwandte, die ihm im Alltag helfen könnten, hat er nicht. So wird sein Tagesablauf durch Hausarbeit und die Beschäftigung mit den Kindern bestimmt. Rat sucht er im Netz. Von der Beantragung der Witwenrente bis zu Fragen, wie er das Weihnachtsfest allein mit den Kindern gestalten soll – darüber tauscht er sich mit anderen jung verwitweten Frauen und Männern aus. Und kommt mit einer 38-jährigen Witwe in Kontakt, die wie er zwei Kinder hat.

Quelle: ZDF (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte azeton in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige