Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Medizin aus der Natur bei "plan b" im ZDF

Medizin aus der Natur bei "plan b" im ZDF

Archivmeldung vom 18.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Prof. Uwe Frank forscht zur Heilkraft der Meerrettichpflanze - Pferden soll die Meerrettichwurzel bei Hufleiden helfen. Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Stefan Spoo
Prof. Uwe Frank forscht zur Heilkraft der Meerrettichpflanze - Pferden soll die Meerrettichwurzel bei Hufleiden helfen. Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Stefan Spoo

Medizin aus der Natur hilft gegen Fieber, Rheuma oder Rückenschmerzen. Immer mehr Menschen setzen in Sachen Gesundheit auf traditionelles Wissen: Heilen mit Blutegeln, Meerrettich oder wild gewachsenen Pflanzen. Mittlerweile sehen auch viele Schulmedizinerinnen und Schulmediziner in der Naturheilkunde eine wirksame Ergänzung zur klassischen Behandlung. Das verändert die Medizin nachhaltig. "plan b" berichtet am Samstag, 22. Mai 2021, 17.35 Uhr im ZDF, über neue Behandlungen mit alten Heilmethoden und die Wiederentdeckung von traditionellem Wissen.

Wer krank ist, setzt meist auf Pillen oder Spritzen. Aber es gibt auch ganz andere Therapien, wie der Film von Jenny Roller-Spoo zeigt: So erhält die 77-jährige Barbara Hader eine Blutegelbehandlung - im Krankenhaus für Naturheilweisen in München. Auf ihre schwere Arthritis im rechten Knie setzt Chefärztin Dr. Michaela Moosburner vier Blutegel an. Nach einigen Minuten beißen die kleinen Tierchen zu und saugen sich voll. Blutegel helfen bei chronischen Entzündungen, Schmerzen und sogar bei Tinnitus.

Den Menschen klarmachen, wie viel Kraft die Natur hat - das wollen die ausgebildete Pflanzenheilkundlerin Annika Krause und ihr Partner Thorben Stieler. Dazu bieten sie in Berlin Kräuterwanderungen an. Wer teilnimmt, erfährt, was in der eigenen Nachbarschaft wächst und welche Pflanzen gegen welches Leiden wirken.

Ebenfalls auf die Natur setzt Prof. Uwe Frank. Der Infektiologe untersucht in seinem Labor in Freiburg im Breisgau die keimhemmende Wirkung von natürlichen Stoffen. Multiresistente Erreger, gegen die Antibiotika nicht mehr wirken, möchte er auf diese Weise bekämpfen. Durch die Zugabe von senfölhaltigen Stoffen will er unwirksam gewordenen Antibiotika neue Wirksamkeit verleihen. Noch benötigt es weitere Forschung, doch klar ist: Pflanzen halten noch so manche Überraschung bereit und können die Heilungschancen vieler Menschen verbessern.

Quelle: ZDF (ots)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ausser in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige