Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Zweite Ausgabe der neuen ZDF-Doku entführt an geheime Orte in Deutschland

Zweite Ausgabe der neuen ZDF-Doku entführt an geheime Orte in Deutschland

Archivmeldung vom 23.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Standort geheim: Keiner darf wissen, wo die Lager der zivilen Notfallreserven sind. In dieser Halle werden Reis, Erbsen und Linsen gelagert. Bild: ZDF und Felix Greif
Standort geheim: Keiner darf wissen, wo die Lager der zivilen Notfallreserven sind. In dieser Halle werden Reis, Erbsen und Linsen gelagert. Bild: ZDF und Felix Greif

In der zweiten Ausgabe der neuen Doku "ZDFzeit" am Dienstag, 24. Januar 2012, 20.15 Uhr, geht es um geheime Orte in Deutschland und das Sicherheitsbedürfnis der Deutschen. Der Film "Geheimes Deutschland" von Jörg Müllner entführt an Orte, die für die Öffentlichkeit unzugänglich sind und ein Geheimnis bergen: streng bewachte Forschungsanlagen, unterirdische Krankenhäuser, rätselhafte Kultstätten. "ZDFzeit" zeigt unsere Heimat, wie sie kaum jemand kennt.

Die Dokumentation zeigt unter anderem Aufnahmen von Öl- und Getreidelagern, deren Lage geheim bleiben soll - aus Furcht vor Anschlägen. Deutschland leistet sich diese Notfallreserven an Lebensmitteln und Rohöl, obwohl die noch aus dem Kalten Krieg stammende Vorratshaltung sehr kostspielig ist. Wie ausgeprägt das Sicherheitsbedürfnis der Deutschen vor allem in Zeiten der Finanzkrise ist, ergab eine repräsentative Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag von "ZDFzeit": 52 Prozent der Befragten meinen, die deutschen Ölreserven für den Notfall seien zu gering - sie reichen nach Aussage von Experten für 90 Tage. 34 Prozent der Befragten halten den Umfang der Ölreserven für "gerade richtig". "Zu viel" sagt nur ein Prozent. Vier Prozent glauben, dass Deutschland gar keine Reserven brauche, und 9 Prozent haben dazu keine Meinung.

Weitere Geschichten der Sendung "Geheimes Deutschland" sind: das Rätsel um die Externsteine bei Detmold, ein illegales Autorennen in Westfalen, ein riesiger Atombunker aus dem Kalten Krieg in der Eifel, ein Besuch im Innersten der ältesten deutschen Freimaurerloge in Hamburg und die Erkundung jahrhundertealter unterirdischer Labyrinthe in Bayern, so genannter "Erdställe", deren Zweck noch völlig im Dunkeln liegt.

Quelle: ZDF (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: