Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen "Apokalypse Verdun": Neuer Doku-Zweiteiler über die längste Schlacht des Ersten Weltkriegs

"Apokalypse Verdun": Neuer Doku-Zweiteiler über die längste Schlacht des Ersten Weltkriegs

Archivmeldung vom 25.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/ZDFinfo/Corporate Design"
Bild: "obs/ZDFinfo/Corporate Design"

300 Tage tobte die Schlacht von Verdun vor 100 Jahren und wurde zum Inbegriff für das Grauen moderner Vernichtungskriege. ZDFinfo erinnert am Sonntag, 29. Mai 2016, 20.15 Uhr, in einer zweiteiligen Dokumentation an die "Apokalypse Verdun". Die Erstausstrahlung ist eingebettet in einen Doku-Tag zum Ersten Weltkrieg, der von 10.00 Uhr bis weit nach Mitternacht in mehr als 20 Dokumentationen die Ereignisse zwischen 1914 und 1918 aufgreift und zugleich den Auswirkungen des "Großen Krieges" nachgeht.

Bei der längsten Schlacht des Ersten Weltkrieges starben etwa 700.000 Menschen oder wurden verwundet. Heute gilt Verdun als Symbol für die Sinnlosigkeit des Krieges überhaupt. Es war das folgenschwere Kalkül des deutschen Generalstabschefs Erich von Falkenhayn, der in einer gigantischen Material- und Menschenschlacht das Heer des Gegners zermalmen wollte.

Der erste Teil des Films von Isabelle Clarke und Daniel Costelle trägt den Untertitel "Blutiger Angriff" und veranschaulicht das Schlagwort "Blutpumpe Verdun". Die Parole des französischen Generals Henri Philippe Pétain lautete: "Halten um jeden Preis!" Auf beiden Seiten kam modernste Kriegstechnik zum Einsatz. Immer wieder wurden Soldaten von beiden Seiten ins Niemandsland getrieben, als seien sie unbegrenzter "Rohstoff" für die "Maschine Krieg".

Folge 2 von "Apokalypse Verdun" mit dem Untertitel "Tödliche Illusion" sendet ZDFinfo im Anschluss um 21.00 Uhr. Die Erfahrungen aus Verdun spiegeln sowohl die unmenschliche als auch die menschliche Dimension der Tragödie: Hass und Angst, Durchhaltewahn und Verzweiflung, Alltag zwischen Leben und Tod.

Die zwei Folgen von "Apocalypse Verdun" sind erneut am Mittwoch, 8. Juni 2016, 21.45 Uhr, in ZDFinfo zu sehen.

Der Dokutag zum "Großen Krieg" bietet unter anderem ein Wiedersehen der mehrteiligen Doku-Reihen "Hitler und Ludendorff - Der Gefreite und der General" sowie "Geheimnisse der Weimarer Republik". Im Anschluss an "Apokalypse Verdun" sind von 21.45 bis 23.55 Uhr drei Folgen der ZDF-Reihe "Weltenbrand" in ZDFinfo zu sehen.

Quelle: ZDFinfo (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zecke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige