Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Warum Sport für die Gesundheit so wichtig ist

Warum Sport für die Gesundheit so wichtig ist

Archivmeldung vom 09.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: "obs/SWR - Südwestrundfunk"
Bild: "obs/SWR - Südwestrundfunk"

Bewegung und Sport können das Leben verlängern und wirken gegen zahlreiche Erkrankungen wie Diabetes, Krebs und Demenz. Muskeltraining stärkt das Immunsystem, es wirkt gegen Stress und schlechte Stimmung. Doch vielen fallen ihre Muskeln erst auf, wenn diese sich verspannen, verkürzen, verkümmern und schmerzen. Bei "rundum gesund" steht diesmal Bewegung im Mittelpunkt: "Muskeln stärken, Sehnen schützen - ein Plus für die Gesundheit". Zu sehen am Montag, den 14.12.2020, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Wie wirkt sich Sport auf den Körper aus?

Warum ist Sport wichtig für die Gesundheit? Wie geht Training ohne Verletzungsgefahr? Was ist bei Bewegungseinschränkungen zu tun? Diese und weitere Fragen klärt SWR Moderator Dennis Wilms mit Dr. Nikolaus Streich aus Heidelberg. Der Orthopäde und Sportmediziner ist Mannschaftsarzt beim Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen. Einblicke in den Aufbau von Muskeln und ihr Wachstum gibt die virtuelle Patientin Annie. Anhand der Computeranimation werden im Studio auch der weit verbreitete Achillessehnenriss sowie das Phänomen Muskelkater erläutert.

Wenn der Nacken schmerzt

Sie betreffen jeden Zweiten: Nackenschmerzen. Besonders belastend sind sie, wenn sie chronisch werden oder nach einer Phase der Besserung erneut auftreten. Die Ursachen - falsche Belastung, Bewegungsarmut, Fehlhaltungen, etc. - sind so vielfältig wie die Behandlungsmöglichkeiten. Drei Betroffene zeigen ihren Weg aus dem Schmerz und erklären, was ihnen geholfen hat.

Sport bei Krebs

Sport reduziert die Nebenwirkungen einer Chemo- oder antihormonellen Therapie und verbessert die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität. Diese vorteilhaften Auswirkungen untermauern zahlreiche moderne Studien. Brustkrebspatientin Ursula Kiepe trainiert wissenschaftlich begleitet am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen NCT in Heidelberg. Das hilft ihr, besser mit ihrer Erkrankung und den Folgen klar zu kommen.

Tipps vom Profi

Wie sich Sportverletzungen vermeiden lassen und der Alltag bewegter werden kann, verrät Sportwissenschaftlerin Jasmin Brandt. Ergänzend gibt sie Ernährungstipps zum Muskelaufbau.

Quelle: SWR - Südwestrundfunk (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quader in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige