Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Sandra Wurster: "Der größte Radiergummi in unserem Leben sind meistens wir selbst."

Sandra Wurster: "Der größte Radiergummi in unserem Leben sind meistens wir selbst."

Archivmeldung vom 06.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Sandra Wurster Bild: "obs/SAT.1"
Sandra Wurster Bild: "obs/SAT.1"

Shake your belly! Sandra Wurster (28, Stuttgart) tänzelt voller Lebenslust durch die Welt. Sie ist gelernte Tanzpädagogin und feiert ihren Körper und das Leben. Durch die Gründung der Selbstliebe-Plattform "Bauchfrauen", die sich für Body-Positivity und Persönlichkeitsentwicklung einsetzt, konnte sie zwei Leidenschaften miteinander verbinden: außergewöhnliche Looks zu kreieren und ihre Liebe zum Tanz.

Diese Lust am Leben, der Bewegung und dem eigenen Körper will sie ab dem 13. Januar 2020 den Teilnehmern des Body-Positivity-Experiments bei "No Body is perfect" (20:15 Uhr in SAT.1) vermitteln.

Sandra Wurster: "Man stelle sich mal vor, man würde im Wald stehen und staunen, dass der eine Baum größer, kleiner, dünner, dicker, heller oder dunkler als der andere ist. Da käme doch niemand drauf! Und obwohl wir das Prinzip der Vielfalt bei vielen Alltagsthemen wie Kleidung, Einrichtung und Urlauben bereits leben, zwingen sich die meisten Menschen immer noch in Kleidergröße 38 hinein. Erst als ich aufhörte, mich ständig zu vergleichen und andere zu bewundern, konnte ich das Wunder in mir entdecken. Unser Leben wird nur so divers und bunt, wie wir es uns trauen anzumalen. Der größte Radiergummi in unserem Leben sind meistens wir selbst."

Zum Format:

Das Außergewöhnliche bei "No Body is perfect": Sex- und Beziehungsexpertin Paula Lambert, Tanzpädagogin und Coach Sandra Wurster, Fotografin und Curvy-Model Silvana Denker und Plus-Size-Model Daniel Schneider - alle vier Coaches sind nackt, lediglich farbenfrohe Bodypaintings zieren ihre Körper. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass sich die Lebenszufriedenheit und das Selbstwertgefühl eines Menschen steigert, wenn er sich durchschnittliche, nackte Körper anschaut und selbst mehr Zeit mit seinem eigenen nackten Körper verbringt.* Um den Teilnehmern des Experiments das Vertrauen und den Glauben an die eigene körperliche Attraktivität zurückzugeben (Body Positivity), führen die vier Coaches sie in vier Tagen auf der griechischen Insel Mykonos durch verschiedene Herausforderungen. Ziel ist es, dass alle Teilnehmer am Ende der Woche sich selbst so annehmen, wie sie sind, um dann am "Naked Beach" alle Hüllen fallen lassen zu können. Kann man in vier Tagen tatsächlich lernen, sich selbst zu lieben?

Produziert wird "No Body is perfect" für SAT.1 von der TRESOR TV Produktions GmbH. Es basiert auf dem englischen Format "Naked Beach" (produziert von Barefaced TV) auf Channel 4.

*Dr. Keon West / Goldsmiths, University of London (2017): "Naked and Unashamed: Investigations and Applications of the Effects of Naturist Activities on Body Image, Self-Esteem, and Life Satisfaction."

"No Body is perfect - Das Nacktexperiment" ab Montag, 13. Januar 2020, um 20:15 Uhr, in SAT.1

Quelle: SAT.1 (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ikone in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige