Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen "Apokalypse Ägypten": ZDFinfo-Zweiteiler über den Zerfall des Alten Reichs

"Apokalypse Ägypten": ZDFinfo-Zweiteiler über den Zerfall des Alten Reichs

Archivmeldung vom 15.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Stadt der Toten: Qubbet el-Hawa, die uralte Nekropole am Nil / Bild: "obs/ZDFinfo/Patrick Acum"
Stadt der Toten: Qubbet el-Hawa, die uralte Nekropole am Nil / Bild: "obs/ZDFinfo/Patrick Acum"

Warum versank das alte Königreich Ägypten im Wüstensand? Was geschah vor etwa 4200 Jahren an den Ufern des Nils? Am Samstag, 18. Januar 2020, ab 20.15 Uhr, geht die zweiteilige ZDFinfo-Doku "Apokalypse Ägypten" dieser Frage nach.

Wissenschaftler aus aller Welt suchen nach Antworten: in den Pyramiden des Alten Reiches, in einem Massengrab bei Luxor, an mumifizierten Krokodilen und an den Gletschern des Kilimandscharo. Beide Folgen der Dokumentation sind ab Samstag, 18. Januar 2020, 10.00 Uhr, auch in der ZDFmediathek abrufbar.

In der ersten Folge, "Das Geheimnis der Pyramide" (20.15 Uhr), erhalten Archäologen exklusiv Zugang zur Pyramide des Pharaos Pepi II. Hieroglyphen in der Grabkammer künden von Unruhen, Feuersbrunst und Verwüstung. Weitere Funde deuten auf einen Verfall der Macht der Pharaonen zugunsten von Fürsten und hohen Staatsbeamten hin. Nach einer 700-jährigen Blütezeit zerfiel das Alte Reich Ägypten. Doch was löste die Apokalypse aus? Gab es für den Untergang neben den politischen auch wirtschaftliche und ökologische Ursachen?

In der zweiten Folge, "Das Massengrab der Krieger", die im Anschluss um 21.00 Uhr ausgestrahlt wird, untersuchen Wissenschaftler eine Grabstätte in Luxor. Darin finden sich die Überreste von 60 mumifizierten Menschen. Wer waren die Toten, und warum wurden sie in einem damals unüblichen Massengrab bestattet? Die Skelette lassen auf einen gewaltsamen Tod und Kriegshandlungen schließen. Doch erst die Mitarbeit von Klimaforschern und Ökologen bringt die Lösung: Das Klima in Nordafrika hatte sich vor etwa 4200 Jahren rapide verschlechtert, aus üppiger Savanne wurde Wüste. Die ökologische Katastrophe brach die Macht der Pharaonen und zog Hunger und Bürgerkrieg nach sich.

Quelle: ZDFinfo (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jawohl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige