Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen „Taken“: Dakota Fanning als Köder für Außerirdische

„Taken“: Dakota Fanning als Köder für Außerirdische

Archivmeldung vom 01.08.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die US-Regierung entzieht Mary Crawford (Heather Donahue) die Leitung des Alienprojekts. Unter strengsten Sicherheitsvorschriften sperrt das Militär Allie (Dakota Fanning) ein und nutzt sie als Köder, um die Außerirdischen in eine Falle zu locken.

ProSieben zeigt „Der Absturz“, den achten Teil der Emmy-prämierten Mini- Serie „Steven Spielberg präsentiert Taken“, am Montag, 1. August 2005, um 20.15 Uhr als Free-TV-Premiere. Mary Crawford und Dr. Chet Wakeman (Matt Frewer) werden von der US- Regierung mit sofortiger Wirkung entlassen. Doch so leicht gibt sich die ehrgeizige Mary nicht geschlagen – noch immer hält sie einen Trumpf ihres Großvaters in der Hand. Charlie (Adam Kaufman, Foto) und Lisa (Emily Bergl, Foto) machen sich verzweifelt auf die Suche nach ihrer Tochter. Dank Lisas mentaler Verbindung zu Allie finden sie den Aufenthaltsort des Kindes heraus. Streng bewacht und an Maschinen angeschlossen, ist das Zaubermädchen in einer Scheune in North Dakota gefangen. Mit Hilfe eines freundlichen Jagdführers versuchen die Eltern, in das militärische Sperrgebiet hineinzuschleichen. Doch plötzlich geraten alle Beteiligten in einen Hinterhalt der Außerirdischen ...

Quelle: Pressemitteilung ProSieben Television GmbH


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte siedet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige