Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Zwei ZDFinfo-Dokus über "Geniale Bauwerke der Römer"

Zwei ZDFinfo-Dokus über "Geniale Bauwerke der Römer"

Archivmeldung vom 13.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Das Aquädukt von Nîmes ist das größte bis heute erhaltene römische Bauwerk in Europa.  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Benoît Faure
Das Aquädukt von Nîmes ist das größte bis heute erhaltene römische Bauwerk in Europa. Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Benoît Faure

Wie römische Baumeister der Antike mit innovativen Einfällen und Technologien die Architektur revolutionierten, veranschaulichen zwei neue Dokumentationen in ZDFinfo: In "Geniale Bauwerke der Römer" steht am Samstag, 17. Juli 2021, 20.15 Uhr, zunächst "Das Aquädukt von Nîmes" im Fokus – der Pont du Gard gehört heute zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten Südfrankreichs. Direkt im Anschluss um 21.00 Uhr rückt das spanische "Tarragona" in den Blick, wo monumentale Bauwerke wie Circus, Forum, Tempel, Thermen und Amphitheater an die Zeit als römische Kolonie Tarraco erinnern.

Das Aquädukt von Nîmes ist eines der besterhaltenen Beispiele für die Genialität römischer Baukunst – Mitte des 1. Jahrhunderts nach Christus soll mit den Arbeiten an diesem Bauwerk begonnen worden sein. Eine 50 Kilometer lange Wasserleitung aus Stein wird gekrönt von der berühmten Pont du Gard, die sich auf drei Ebenen mit einer Gesamthöhe von 50 Metern 360 Meter über ein Tal spannt. Planung und Bau der ober- und unterirdischen Kanäle waren eine große Herausforderung: Die Wasserquelle liegt 20 Kilometer von Nîmes entfernt, und die Kanäle brauchten ein konstantes Gefälle auf der gesamten Strecke, damit das Wasser selbstständig fließen konnte. Mithilfe genauer Vermessung gelang es, eine Strecke zu finden, die ein gleichbleibendes Gefälle der Kanäle erlaubte. Die Dokumentation gibt Einblicke in den Bau des monumentalen Aquädukts.

Weitere Einblicke in die Geheimnisse der römischen Baukunst bietet die Folge über Tarragona: Im Jahr 218 vor Christus eroberten die Römer den spanischen Ort Tarraco und machten daraus eine bedeutsame militärische Basis des Römischen Reiches. Mit innovativen Einfällen und Technologien revolutionierten die römischen Baumeister dabei die Architektur. Die Bauwerke prägen bis heute das Stadtbild. Die Dokumentation schildert die Genialität dieser Bauwerke auch über Abstecher zu den Thermen in Arles und den Theatern in Orange und Nîmes.

Quelle: ZDFinfo (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tadelt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige