Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen USA: Die Ruhe vor dem Sturm? Hochrangige Militärs warnen vor Bürgerkrieg

USA: Die Ruhe vor dem Sturm? Hochrangige Militärs warnen vor Bürgerkrieg

Archivmeldung vom 20.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Präsident Donald J. Trump mit Militärs bei einem Treffen im Weißen Haus am 6.10.2017 (Archivbild)
Präsident Donald J. Trump mit Militärs bei einem Treffen im Weißen Haus am 6.10.2017 (Archivbild)

Bild: UM / Screenshot Twitteraccount:"Dan Scavino jr." (https://twitter.com/Scavino45/status/916102015004143616/photo/1) / Eigenes Werk

15. Mai 2021: Kommt ein Brieflein geflogen: Nach dem ersten Kriegsjahr gegen den unsichtbaren Feind, wie Donald Trump denselben treffend zu benennen pflegt, haben sich nach dem französischen Militär nun eine Vielzahl oberster amerikanischer Militärs aus ihrem Ruhestand zu Wort gemeldet. Sie haben über ihre Webseite Flag Officers 4 America schwerwiegende Anklagen unter Verstößen gegen die US Verfassung in Form eines offenen Brief eindrucksvoll deutlich gemacht. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf eine Veröffentlichung von "Flag Officers 4 America".

Weiter berichtet das Magazin: "Der Inhalt der Verlautbarung wird dazu beitragen, für eine gesteigerte Panik unter den Protagonisten des Tiefen Staates gefolgt von einem heißen Sommer mit einem Klimawandel der besonderen Art  zu sorgen. Glücklicherweise zeigen insbesondere die Repräsentanten des US-Militärs als aufrechte und wahre Patrioten keinerlei Scheu, staatsfeindliches Verhalten und kriminelle Tatbestände des Tiefen Staates hinter und über der gegenwärtigen US-Administration unter Ausführung der Demokraten, welche die nationale Integrität der USA zunehmend bedrohen, klar und unmissverständlich zum rechten Zeitpunkt anzusprechen:

Der Aufruf und offener Brief der US Generäle und Admiräle

Unsere Nation schwebt in großer Gefahr. Wir befinden uns in unserem Überlebenskampf als konstitutionelle Republik, wie noch zu keiner anderen Zeit seit ihrer Gründung 1776. Es besteht ein Konflikt zwischen den Anhängern von Sozialismus und Marxismus gegen die Vertreter von konstitutioneller Freiheit und Unabhängigkeit. 

Ein „Offener Brief höchster militärischer Führer“ zur Wahl 2020, unterzeichnet von 317 pensionierten Generäle und Admirälen machte bereits aufmerksam, dass die Wahl 2020 zur wichtigsten seit der Gründung unseres Landes werden könnte: „Zumal die Demokratische Partei Sozialisten und Marxisten willkommen heißt, steht unsere historische Lebensweise auf dem Spiel.“ Unglücklicherweise hat sich diese Aussage schnell bewahrheitet – angefangen mit dem Wahlprozess selbst. 

Ohne faire und redliche Wahlen, die dem ‚Willen des Volkes‘ exakt entsprechen, wäre unsere konstitutionelle Republik verloren. Die Integrität des Wahlprozesses verlangt sicherzustellen, dass pro Bürger eine legale Stimme abgegeben und gezählt wird. Legale Stimmen werden durch Kontrollen erfasst, die von der Legislative des Bundesstaates genehmigt sind, sei es durch behördliche Ausweise, verifizierte Unterschriften etc. Heute werden viele solcher vernünftigen Methoden als „rassistisch“ verunglimpft, um faire und redliche Wahlen zu verhindern. Die Verwendung rassistischer Begriffe zur Verhinderung des Nachweises der Wahlberechtigung, stellt ihrerseits eine tyrannische Einschüchterungstaktik dar. Zusätzlich gilt es ‚Rechtsstaatlichkeit‘ bei der Durchführung unserer Wahlprozesse durchzusetzen, um die Integrität der Wahlen zu gewährleisten. Das FBI und der Oberste Gerichtshof haben sofort einzuschreiten, wenn Wahlunregelmäßigkeiten auftauchen und dürfen diese nicht ignorieren, wie im Jahr 2020 geschehen. Schließlich, würden (die Gesetzesvorlagen) H.R.1 & S.1, (falls angenommen), die Fairness der Wahlen zerstören und es den Demokraten ermöglichen für immer an der Macht zu bleiben, unsere Verfassung zu verletzen und unsere repräsentative Republik zu beenden. 

Abgesehen von der Wahl, hat die derzeitige Regierung einen ausgewachsenen Angriff auf unsere verfassungsmäßigen Rechte auf diktatorische Art und Weise unter Umgehung des Kongresses gestartet: Sie hat mehr als 50 Executive Orders schnell unterzeichnet und viel an wirksamer Politik und Maßnahmen der vorherigen Administration umgedreht. Darüber hinaus stellen die Maßnahmen zur Kontrolle der Bevölkerung, wie überzogene Ausgangsperren, Schul- und Geschäftsschließungen und am alarmierendsten, die Zensur von schriftlichen und mündlichen Meinungsäußerungen alle zusammen direkte Angriffe auf unsere Grundrechte dar. Wir müssen Politiker unterstützen und verantwortlich machen, tätig zu werden, dem Sozialismus, Marxismus und der Reformpädagogik entgegenzutreten, unsere verfassungsmäßige Republik zu unterstützen und auf fiskalisch verantwortungsvolles Regieren zu bestehen und sich auf alle Amerikaner zu konzentrieren, besonders auf die Mittelschicht, und nicht auf spezielle Interessens- oder Extremistengruppen, die dazu benutzt werden, uns in kriegerische Fraktionen aufzuspalten.

Zusätzliche Fragen und Maßnahmen der nationalen Sicherheit: 

  • Offene Grenzen gefährden die nationale Sicherheit, indem sie den Menschenhandel, Drogenkartelle, das Eindringen von Terroristen, Gefahren für die Gesundheit/Covid-19 und humanitäre Krisen verstärken. Illegale überschwemmen unser Land und verursachen hohe wirtschaftliche Kosten, Kriminalität, sinkende Löhne und illegale Wahlen in einigen Bundesstaaten. Wir müssen die Grenzkontrollen wieder einführen und den Bau der Mauer (Anmerkung der Redaktion: An der Südgrenze zu Mexiko) fortsetzen, während wir unser engagiertes Personal für Grenzkontrollen unterstützen. Souveräne Nationen müssen über kontrollierte Grenzen verfügen. 
  • China ist die größte externe Bedrohung für Amerika. Die Aufnahme kooperativer Beziehungen mit der Kommunistischen Partei Chinas ermutigt diese, ihren Weg zur Weltherrschaft militärisch, wirtschaftlich, politisch und technologisch fortzusetzen. Wir müssen mehr Sanktionen und Einschränkungen verhängen, um ihr Ziel nach Weltherrschaft einzudämmen und Amerikas Interessen zu schützen. 
  • Der freie Fluss von Informationen ist entscheidend für die Sicherheit unserer Republik, wie die Rede- und Pressefreiheit im ersten Zusatzartikel unserer Verfassung illustriert. Die Zensur von Sprache und Meinungsäußerung, die Verzerrung der Sprache (Anmerkung der Redaktion: Gemeint Neusprech) und die Verbreitung von Desinformationen durch Regierungsbeamte, private Einrichtungen und die Medien ist eine Methode zur Unterdrückung des freien Informationsflusses, eine tyrannische Technik, die geschlossene Gesellschaften charakterisiert. Wir müssen dem an allen Fronten entgegentreten, beginnend mit der Aufhebung des Schutzes durch Sektion 230 für Big Tech. (Anmerkung der Redaktion: Legislative unter der sogenannten Sektion 230 räumt US-Betreibern von sozialen Medien-Plattformen Immunität gegenüber Inhalten Dritter ein. Die erwartete Netzbetreiberneutralität wurde von den Betreibern der sozialen Medien jedoch sträflich verletzt, wie die um sich greifenden Auswüchse breit angelegter Zensurmaßnahmen, vor allem gegen abertausende konservative Bürgerstimmen, eindrücklich belegen. Nicht einmal der 45. Präsident der USA konnte sich während seiner Amtszeit den Zensurmaßnahmen von Internetmonopolisten entziehen.)
  • Die Wiederaufnahme des fehlerhaften Iran-Atomabkommens würde dazu führen, dass der Iran Atomwaffen zusammen mit den Mitteln diese einzusetzen, erwürbe, wodurch Friedensinitiativen im Nahen Osten gestört und eine terroristische Nation unterstützt würde, deren Slogans und Ziele „Tod für Amerika“ und „Tod für Israel“ heißen. Wir müssen uns dem neuen China/Iran-Abkommen widersetzen und das Iran-Atomabkommen nicht unterstützen. Außerdem müssen wir die Friedensinitiativen im Nahen Osten, das „Abraham-Abkommen“ und die Unterstützung für Israel weiter fortsetzen. 
  • Das Stoppen der Keystone-Pipeline beseitigt unsere erst kürzlich erzielte Energieunabhängigkeit und macht uns energieabhängig von Nationen, die uns nicht freundlich gesinnt sind, während wertvolle US-Arbeitsplätze vernichtet werden. Wir müssen die Keystone-Pipeline öffnen und unsere Energieunabhängigkeit aus Gründen der nationalen Sicherheit und wirtschaftlichen Zwecken wiederherstellen. 
  • Das US-Militär als politischen Handlanger mit Tausenden von Truppen rund um das US-Kapitol Gebäude einzusetzen, um Zäune zu patrouillieren und gegen eine nicht existierende Bedrohung zu wachen. Dazu wird dem Militär eine politisch korrekte spaltende ‚Kritische Rassentheorie‘ (Anmerkung der Redaktion: Hintergründe zur Kritischen Theorie & Frankfurter Schule – hier weiterlesen: Der Zivilfaschismus und seine Ziele in 5 Teilen) auf Kosten ihres Kampfauftrages aufgezwungen, unter ernsthafter Schwächung seiner Kampfbereitschaft mit der Möglichkeit Kriege gegen unsere Nation zu gewinnen, was zu einem sehr ernsten Problem unserer Nationalen Sicherheit führt. Wir müssen unser Militär und unsere Veteranen unterstützen; uns auf die Kriegsführung konzentrieren und die zersetzende Infiltration von Political Correctness gegen unser Militär eliminieren, welche Moral und geballte Kampfkraft ruiniert. 
  • Der ‚Rechtsstaat‘ ist fundamental für unsere Republik und Sicherheit. Anarchie, wie sie in einigen Städten zu beobachten ist, kann nicht toleriert werden. Wir müssen unsere Ordnungskräfte unterstützen und darauf bestehen, dass Staatsanwälte, unsere Gerichte und das DOJ (Department of Justice bzw. US Justizministerium) das Gesetz gleich, fair und konsequent gegenüber allen durchsetzen. 
  • Die geistige und körperliche Verfassung des Oberbefehlshabers (Anmerkung der Redaktion: Gemeint ist die weiter fortschreitende Demenz von Sleepy Joe Biden) kann nicht ignoriert werden. Er muss in der Lage sein, schnell und präzise Entscheidungen zur Nationalen Sicherheit zu treffen, bei denen es um Leib und Leben geht – bei Tag und bei Nacht. Die jüngsten Anfragen der Führung der Demokraten über Verfahren zu den Nuklearcodes senden ein gefährliches nationales Sicherheitssignal an nuklear bewaffnete Gegner aus und werfen die Frage auf, wer die Befehlsgewalt ausübt. Wir müssen immer eine unstrittige Befehlskette ausweisen. 

Unter einem Kongress der Demokraten und der derzeitigen Regierung hat unser Land eine harte Linkskurve in Richtung Sozialismus und marxistischer Form einer tyrannischen Regierung gemacht, der jetzt durch zu wählende Kandidaten für Kongress und Präsidentschaft zu begegnen ist, die bereit stehen zur Verteidigung unserer verfassungsmäßigen Republik stets einzuschreiten. Das Überleben unserer Nation und ihre in Ehren gehaltenen Freiheiten, Unabhängigkeit und historischen Werte stehen auf dem Spiel. 

Die Unterzeichner:

  • RADM Ernest B. Acklin, USCG, ret.
  • MG Joseph T. Anderson, USMC, ret.
  • RADM Philip Anselmo, USN, ret.
  • MG Joseph Arbuckle, USA, ret.
  • BG John Arick, USMC, ret.
  • RADM Jon W. Bayless, Jr. USN, ret.
  • RDML James Best, USN, ret.
  • BG Charles Bishop, USAF, ret.
  • BG William A. Bloomer, USMC, ret.
  • BG Donald Bolduc, USA, ret.
  • LTG William G. Boykin, USA, ret.
  • MG Edward R. Bracken, USAF, ret.
  • MG Patrick H. Brady, MOH, USA, ret.
  • VADM Edward S. Briggs, USN, ret.
  • LTG Richard “Tex’ Brown III USAF, ret.
  • VADM Toney M. Bucchi, USN, ret.
  • RADM John T. Byrd, USN, ret.
  • BG Jimmy Cash, USAF, ret.
  • LTG Dennis D. Cavin, USA, ret.
  • LTG James E. Chambers, USAF, ret.
  • MG Carroll D. Childers, USA, ret.
  • BG Clifton C. “Tip” Clark, USAF, ret.
  • VADM Ed Clexton, USN, ret.
  • MG Jay Closner, USAF, ret
  • MG Tommy F. Crawford, USAF, ret.
  • MG Robert E. Dempsey, USAF, ret.
  • BG Phillip Drew, USAF, ret.
  • MG Neil L. Eddins, USAF, ret.
  • RADM Ernest Elliot, USN, ret.
  • BG Jerome V. Foust, USA, ret.
  • BG Jimmy E. Fowler, USA, ret.
  • RADMU J. Cameron Fraser, USN, ret.
  • MG John T. Furlow, USA, ret.
  • MG Timothy F. Ghormley, USMC, ret.
  • MG Francis C. Gideon, USAF, ret.
  • MG William A. Gorton, USAF, ret.
  • MG Lee V. Greer, USAF, ret.
  • RDML Michael R. Groothousen, Sr., USN, ret.
  • BG John Grueser, USAF, ret.MG Ken Hagemann, USAF, ret.
  • MG Ken Hagemann, USAF, ret.
  • BG Norman Ham, USAF, ret.
  • VADM William Hancock, USN, ret.
  • LTG Henry J. Hatch, USA, ret.
  • BG James M. Hesson, USA, ret.
  • MG Bill Hobgood, USA, ret.
  • BG Stanislaus J. Hoey, USA, ret.
  • MG Bob Hollingsworth, USMC, ret.
  • MG Jerry D. Holmes, USAF, ret.
  • MG Clinton V. Horn, USAF, ret.
  • LTG Joseph E. Hurd, USAF, ret.
  • VADM Paul Ilg, USN, ret.
  • MG T. Irby, USA, ret.
  • LTG Ronald Iverson, USAF, ret.
  • RADM (L) Grady L. Jackson
  • MG William K. James, USAF, ret.
  • LTG James H. Johnson, Jr. USA, ret.
  • ADM. Jerome L. Johnson, USN, ret.
  • BG Charles Jones, USAF, ret.
  • BG Robert R. Jordan, USA, ret.
  • BG Jack H. Kotter, USA, ret.
  • MG Anthony R. Kropp, USA, ret.
  • RADM Chuck Kubic, USN, ret.
  • BG Jerry L. Laws, USA, ret.
  • BG Douglas E. Lee, USA, ret.
  • MG Vernon B. Lewis, USA, ret.
  • MG Thomas G. Lightner, USA, ret.
  • MG James E. Livingston, USMC, ret. MOH
  • MG John D. Logeman, USAF, ret.
  • MG Jarvis Lynch, USMC, ret.
  • LTG Fred McCorkle, USMC, ret.
  • MG Don McGregor, USAF, ret.
  • LTG Thomas McInerney, USAF, ret.
  • RADM John H. McKinley, USN, ret.
  • BG Michael P. McRaney, USAF, ret.
  • BG Ronald S. Mangum, USA, ret.
  • BG James M. Mead, USMC, ret.
  • BG Joe Mensching, USAF, ret.
  • RADM W. F. Merlin, USCG, ret.
  • RADM (L) Mark Milliken, USN, ret.
  • MG John F. Miller, USAF, ret.
  • RADM Ralph M. Mitchell, Jr. USN, ret.
  • MG Paul Mock, USA. ret.
  • BG Daniel I. Montgomery, USA, ret.,
  • RADM John A. Moriarty, USN, ret.,
  • RADM David R. Morris, USN, ret.
  • RADM Bill Newman, USN, ret.
  • BG Joe Oder, USA, ret.
  • MG O’Mara, USAF, ret.
  • MG Joe S. Owens, USA, ret.

Legende zu den oben genannten militärischen Rängen im US Militär:

Datenbasis: Bericht im englischen Original

Quelle: Unser Mitteleuropa


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kauz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige