Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen Massiver Mobilfunk- und Internetausfall in Kanada – Ursachen unbekannt

Massiver Mobilfunk- und Internetausfall in Kanada – Ursachen unbekannt

Archivmeldung vom 09.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Linienbus /ÖPNV (Symbolbild)
Linienbus /ÖPNV (Symbolbild)

Bild: Stefan Bayer / pixelio.de

Bei Kanadas größtem Mobilfunk- und Kabelnetztbetreiber ist es am Freitag zu einem massiven Ausfall gekommen, von dem sogar Geldautomaten und Notdienst-Hotlines betroffen waren. Über die Ursache des Ausfalls, des zweiten Ereignisses dieser Art innerhalb von 15 Monaten, ist bisher nichts bekannt. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Ein Netzausfall bei Rogers Communications, einem der grössten kanadischen Betreiber für Telekommunikation, hat am Freitag den ganzen Tag über den Zugang zu Bankgeschäften, Verkehrsmitteln und Behörden für Millionen von Menschen lahmgelegt. Der Vorfall sorgte für grosse Empörung bei den Kunden. Auch ist die Vormachtstellung von Rogers Telecommunications (RC) in Kanada nun Gegenstand der Kritik.

Zugleich war somit der kanadische Regierungsbetrieb von dem Problem bei Rogers Communications betroffen. Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben zügig an der Behebung des landesweiten Problems. Die Ursache des Ausfalls, des zweiten innerhalb von 15 Monaten, ist bislang nicht bekannt.

Nach Angaben von NetBlocks, einer Organisation zur Überwachung des Internetverkehrs, war der Traffic im Internet bis Freitagmorgen auf etwa 75 Prozent seines normalen Niveaus zurückgegangen. RC ist der Mobilfunkanbieter für fast 11 Millionen Kanadier und ist in allen Medienbereichen beteiligt, vom Eishockey bis zum Kabelfernsehen.

Die Polizei von Toronto twitterte, dass einige Mobiltelefonbenutzer Probleme hatten, den Notdienst anzurufen, obwohl dieser "voll funktionsfähig" gewesen sein soll. "Wenn der Anruf verbunden wird, bleiben Sie bitte so lange wie möglich am Apparat", schrieb die Polizei auf dem Kurznachrichtendienst und fügte hinzu, dass Personen, die nicht verbunden werden können, zurückrufen sollten.

Die Polizei in Ottawa twitterte:

"Wenn Ihr Anruf fehlschlägt, versuchen Sie es bitte erneut oder rufen Sie von einem Festnetz- oder Mobiltelefon eines anderen Anbieters an."

Die Ausfälle betrafen auch Behörden für das Passwesen, Gerichte und Zahlungssysteme für den Nahverkehr. Die Bereitschaftsärzte vom Scarborough Health Network, das Krankenhäuser in Toronto betreibt, wurden gebeten, zur Arbeit zu kommen, bis die Angelegenheit geklärt ist. In der Provinz Quebec verschob ein Gericht von Montreal eine Anhörung im Prozess gegen den in Ungnade gefallenen Modemogul Peter Nygard, nachdem es den Gefängnisbeamten nicht gelungen war, ihn an ein Videokonferenzsystem anzuschließen. In den Städten strömten die Menschen in Cafés und an Orte mit funktionierendem WLAN-Netz.

"Es gibt hier haufenweise Leute, die mit ihren Laptops arbeiten, genau wie zu Hause, weil sie zu Hause keinen Empfang haben", sagte ein Starbucks-Kunde in Toronto gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Am Freitagnachmittag erklärte der Vizepräsident von RC, Kye Prigg, gegenüber dem kanadischen Nachrichtensender CBC, das Unternehmen arbeite noch immer daran, die "Grundursache" des Problems zu ermitteln. "Im Moment können wir noch nicht sagen, wann das Problem behoben sein wird", sagte Prigg und ergänzte:

"Ich möchte nichts sagen, ob das System heute wieder vollständig online sein wird oder nicht."

Prigg wollte sich auch nicht zu der Spekulation äußern, dass es sich um eine Hackerattacke gehandelt haben könnte. Es ist der zweite größere Ausfall, der Rogers Communications innerhalb eines Jahres trifft. Im April berichteten Kunden von zeitweiligen Unterbrechungen, während sie versuchten, auf Daten zuzugreifen oder Anrufe zu tätigen."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hammer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige