Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Christian Lindner: "Ich bin froh, wenn ich privat nicht die erste Geige spielen muss"

Christian Lindner: "Ich bin froh, wenn ich privat nicht die erste Geige spielen muss"

Archivmeldung vom 16.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Christian Lindner (2018)
Christian Lindner (2018)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Es fällt mir enorm schwer, ,Nein' zu sagen, wenn Menschen etwas von meiner Zeit wollen", bekennt FDP-Chef Christian Lindner (42) im Interview mit der Zeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Deshalb bin ich fast immer gehetzt." Im Zusammenhang mit seiner politischen Forderung, dass "die Herkunft und das Elternhaus nicht über den Bildungsweg bestimmen", erwähnt Christian Lindner, dass er selbst "aus einer komplizierten Familiensituation" komme.

"Meine Eltern haben sich früh getrennt", erzählt er im Gespräch mit FRAU IM SPIEGEL. "Mein Glück war, dass sich eine sehr liebevolle Patchwork-Konstellation gebildet hat. Entgegen mancher Klischees komme ich aber nicht aus der Idylle der Rama-Werbung der 80er Jahre im Einfamilienhaus." Lindner hatte sich vorgenommen, an seinem 18. Geburtstag "auf eigenen Beinen zu stehen, mit eigener Wohnung und eigenem Auto". Das sei für ihn ein Gefühl von Freiheit und Selbstbestimmung gewesen. "Um mir das zu ermöglichen, musste ich arbeiten. Von dem, was ich heute habe, ist nichts geschenkt und nichts geerbt. Darauf bin ich auch stolz."

Und wenn man so früh so erfolgreich ist, verpasst man dann nicht auch einiges? - "Man zahlt schon einen Preis", so Lindner. "Diese Unbefangenheit im Studium und die Möglichkeit, sich auch mal treiben zu lassen, hatte ich nie. Ich bin immer nur kurz in die Vorlesungen geheizt und dann wieder zurück zur Arbeit. Manche Dinge kann man wiederholen. Aber die Zeit zwischen 20 und 30 hat einen einmaligen Charakter. Wenn die vorbei ist, ist sie vorbei."

Christian Lindners Freundin Franca Lehfeldt ist Polit-Journalistin. Politik ist auch zuhause ein Thema. "Es ist unvermeidlich, dass ein Politiker und eine politische Journalistin über politische Themen reden und diskutieren", erklärt er. "Wir arbeiten ja deshalb beide in diesem Bereich, weil er uns so interessiert. Für mich ist Politik kein Beruf, sondern eine Leidenschaft." Ob seine Freundin bestätigen würde, dass er auch privat gerne recht hat? - "Nein, eher nicht", meint Lindner. "Ich muss in Familie und Freundeskreis niemanden bekehren. Und ich bin privat auch eher froh, wenn ich nicht die erste Geige spielen muss."

Jetzt vor der Wahl bleibe nicht viel Zeit fürs Privatleben. "Alles ist sehr eng geplant. Die Monate vor der Wahl sind eben ein Ausnahmezustand", sagt der Vollblut-Politiker. "Aber mich persönlich beflügelt diese Phase immer sehr. Ich brauche keine Aufputschmittel, mir reicht das körpereigene Adrenalin, das im Wahlkampf freigesetzt wird. Ein paar Inseln im Kalender muss man sich trotzdem reservieren. Einfach, weil sonst die seelische Gesundheit leidet und die körperliche Kraft ja auch Grenzen hat. Über Pfingsten haben meine Partnerin und ich uns beispielsweise kurzfristig entschieden, in die Berge zum Wandern zu fahren. Einfach ein bisschen Bewegung und alpine Luft."

Zur Entspannung nach einem harten Arbeitstag treibt Christian Lindner "nahezu jeden Tag eine Stunde Sport". Außerdem habe er über die Pandemie eine neue Leidenschaft entdeckt: "Ich erforsche in alten Kirchenbüchern und Urkunden die Ahnen meiner Familie. Ich habe sogar entdeckt, dass einer meiner Urgroßväter vor über hundert Jahren aus Polen ins Rheinland ausgewandert ist, um dort in einem Kalksteinbruch zu arbeiten. Über diese Wurzeln wusste man bei uns in der Familie so gut wie nichts mehr." Der 42-Jährige ist, was seine Hobbys angeht, insgesamt breit aufgestellt. "Ich lerne gerne neue Dinge", bemerkt er. "Vergangenes Jahr habe ich den Angelschein gemacht, davor schon Boots- oder Funkscheine."

Und gibt es auch etwas, das ihm so gar nicht liegt? - "Es würde mir sicher niemand widersprechen, wenn ich sage, dass ich musikalisch völlig talentfrei bin", gesteht er. "Ich durfte früher im Musik-Unterricht nicht wie die anderen Kinder mitsingen, sondern nur mitsummen."

Zum Thema Haushalt erklärt Christian Lindner im FRAU IM SPIEGEL-Interview: "Ich kann zumindest sehr gut grillen. Und komme auch sonst gut klar, schließlich habe ich schon früh alleine gelebt. Mein nächstes Ziel: Ich möchte richtig gut kochen können. Und ich rede nicht von Miracoli oder Rührei. 2022 soll das traditionelle Weihnachtsessen von meinen Händen zubereitet werden."

Christian Lindner gilt als ehrgeizig, zielstrebig, leidenschaftlich und hat momentan kräftig Rückenwind. Auf dem FDP-Parteitag wurde er mit großer Mehrheit als Vorsitzender bestätigt. Sein Traum-Ergebnis bei der Bundestagswahl wäre: "Dass die Freien Demokraten in einer Regierung Verantwortung tragen, um Deutschland moderner, digitaler und freier zu machen."

Quelle: Frau im Spiegel (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte statur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige