Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik So extrem sind die Steuereinnahmen des deutschen Staates durch Sportwetten

So extrem sind die Steuereinnahmen des deutschen Staates durch Sportwetten

Archivmeldung vom 23.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: cunaplus – 571013584 / Shutterstock.com
Bild: cunaplus – 571013584 / Shutterstock.com

In Deutschland sind die Sportwetten seit Jahren sehr beliebt, weswegen es eine Frage der Zeit war, bis es eine offizielle Regulierung in Deutschland für Online Glücksspiel geben wird. Ab 2021 gilt nun die deutsche Sportwetten Lizenz, durch die die Buchmacher strengere Auflagen erfüllen und kontrollieren müssen. So fallen einige Wettarten weg und auch die Einzahlungen wurden limitiert.

Sportwetten lassen sich nahezu zu jeder Sportart finden. Bild: welcomia – 511444210 / Shutterstock.com
Sportwetten lassen sich nahezu zu jeder Sportart finden. Bild: welcomia – 511444210 / Shutterstock.com

So hoch sind die Wettsteuern

Nicht betroffen von der neuen Sportwetten Lizenz ist die Wettsteuer, die in Deutschland auf sämtliche Wetten fällig ist. Hierbei sprechen wir von einer Abgabe in Höhe von 5% aller Einsätze. Dabei unterliegt es dem Wettanbieter selbst, ob er diese 5% von jedem Einsatz oder jedem Gewinnfall abzieht und auf die Kunden abwälzt. Tatsächlich ist hier der Unterschied zwischen gar nicht so enorm, denn der Kunde weiß in beiden Fällen, dass sein Gewinn nicht gleich dem Einsatz mal die Quote entspricht. Bedenkt man nun die Tatsache, dass laut statista.de rund 8,8 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf Sportwetten platziert wurden, beträgt die Abgabe an Steuern bei diesen Einsätzen rund 440 Millionen Euro. In den Jahren zuvor waren es noch wesentlich geringere Einsätze und damit verbundene Steuerabgaben. Seit einigen Jahren ist die Tendenz stetig steigend und durch die deutsche Wettlizenz wird dies wohl auch weiterhin bei diesem Trend bleiben.

Die Ausnahmen

Doch muss jeder Spieler wirklich 5% Wettsteuern zahlen? Tatsächlich nicht, denn es gibt auch Wettanbieter ohne Wettsteuern. Das heißt nicht, dass bei ihnen illegale Machenschaften passieren, sondern dass diese Wettanbieter ihren Kunden einen Gefallen tun und die Wettsteuer von sich aus zahlen. So kann der Kunde den Einsatz mal die Quote rechnen und hat tatsächlich seinen Gewinn. Dies kompensiert der Wettanbieter meistens durch leicht geringere Quote, da hier auch die 5% Wettsteuer mit verrechnet werden.

Ein bekanntes Beispiel der Wettanbieter ohne Wettsteuer ist Tipico. Für jeden Deutschen sollte Tipico ein Begriff sein und wird teilweise sogar synonym zu Sportwetten genutzt. Dabei ist Tipico nicht nur eine der besten Anlaufstellen für Fußball Wetten, sondern auch Hauptsponsor des FC Bayern Münchens und sogar der ersten Bundesliga. Außerdem hat Tipico viele Features, die dem deutschen Markt zu sprechen, wie beispielsweise Einzahlungen via Paypal, einen Teil-Cashout und einen unschlagbaren Willkommensbonus.

----

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte allel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige