Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Impfdruck durch die Hintertür: Zwölf Millionen Impfzertifikate laufen aus

Impfdruck durch die Hintertür: Zwölf Millionen Impfzertifikate laufen aus

Freigeschaltet am 19.09.2022 um 16:48 durch Sanjo Babić
Bild: Shutterstock/Superstar/Reitschuster/Eigenes Werk
Bild: Shutterstock/Superstar/Reitschuster/Eigenes Werk

Nachdem nun auch der Bundesrat – wie nicht anders zu erwarten – dem Infektionsschutzgesetz von Lauterbachs Gnaden zugestimmt hat, ändert sich für Millionen Deutsche ab 1. Oktober der Impfstatus: Wer nur zweimal geimpft ist, gilt dann nicht mehr als vollständig geimpft. Dies berichtet Daniel Weinmann auf dem Portal "Reitschuster.de".

Weiter berichtet Weinmann: "

51,6 Millionen Bundesbürger haben bereits die erste Auffrischungsimpfung erhalten, die Zweite wird 60- bis 69-Jährigen wärmstens ans Herz gelegt. Zweifach geimpft sind nach Daten des Bundesgesundheitsministeriums 11,8 Millionen Menschen. Wollen sie ihren Impfstatus und die damit verbundenen Freiheitsrechte behalten, bleibt ihnen nur, sich schleunigst impfen zu lassen. Es ist eine besonders perfide Art, die Impfkampagne zu forcieren. Denn es ist zu erwarten, dass die meisten dem impliziten Druck nachgeben werden.

Sind sie nämlich nicht „vollständig geimpft“, müssen sie in Restaurants, Bars oder Konzertsälen gegebenenfalls eine Maske tragen oder einen negativen Test vorweisen. So sieht es das Infektionsschutzgesetz vor. Die Vorteile gegenüber der zu wenig geimpften Bevölkerung gelten aber auch nur dann, wenn die letzte Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt.

Laut Bundesgesundheitsministerium müssen für einen vollständigen Impfschutz folgende Kriterien erfüllt sein:

  • nach drei Einzelimpfungen (die letzte Einzelimpfung muss mindestens drei Monate nach der zweiten Einzelimpfung erfolgt sein)
  • nach zwei Einzelimpfungen:
    * zuzüglich positivem Antikörpertest vor der ersten Impfung oder
    * zuzüglich einer mittels PCR-Test nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektion vor der zweiten Impfung oder
    * zuzüglich einer mittels PCR-Test nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektion nach der zweiten Impfung; seit der Testung müssen 28 Tage vergangen sein.

Fragt sich, auf welcher wissenschaftlichen Basis diese willkürlichen Vorgaben entstanden sind. „Wer frisch geimpft ist, hat ein geringes Risiko, sich selbst und andere anzustecken“, lautet nach wie vor das Mantra der Ampel-Männer und -Frauen. Dabei widerlegen zunehmend mehr Studien und selbst Daten des Robert Koh-Instituts das Narrativ der „wirksamen Impfung“ (reitschuster.de berichtete).

Steigende Gesundheitsrisiken mit jeder weiteren Impfung

Der Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Reinhold Förster, hält es gar für einen „immunologischen Blindflug“, sich alle drei Monate impfen zu lassen, um von den Ausnahmeregelungen zu profitieren. „Wir wissen überhaupt nicht, was dann passiert. Man geht hier ein Risiko ein, das man momentan überhaupt nicht einschätzen kann“, mahnt der Leiter des Instituts für Immunologie der Medizinischen Hochschule Hannover.

Wer sich dem impliziten Impfdruck beugt, nimmt Förster zufolge erhebliche Gesundheitsrisiken in Kauf – zum Beispiel Autoimmun­erkrankungen, die durch eine Überaktivität des Immunsystems ausgelöst werden. Das Immunsystem kann nicht mehr zwischen „körpereigenen“ und „fremden“ Strukturen unterscheiden. Mit der Konsequenz, dass die Abwehrkräfte des Körpers eigenes Gewebe angreifen.

Bundesgesundheitsminister Lauterbach & Co. sind derlei Gefahren offensichtlich gleichgültig. Schlimmer noch: Während immer mehr Länder die Pandemie für beendet erklären, wird die Massenimpfung hierzulande durch hinterhältige Tricks beschleunigt."

Quelle: Reitschuster

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte soiree in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige