Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Sichere Datenübertragung im Cloud Computing überzeugt Datenschützer und Investoren

Sichere Datenübertragung im Cloud Computing überzeugt Datenschützer und Investoren

Archivmeldung vom 28.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Rund 120 Teilnehmer konnte EML-Direktor Prof. Andreas Reuter im Studio Villa Bosch begrüßen.
Quelle: Foto: MFG / Matthiessen (idw)
Rund 120 Teilnehmer konnte EML-Direktor Prof. Andreas Reuter im Studio Villa Bosch begrüßen. Quelle: Foto: MFG / Matthiessen (idw)

Eine internationale Fachjury hat auf dem 11. Heidelberger Innovationsforum die beste Geschäftsidee prämiert. Sieger wurde die trustedSafe GmbH. Geschäftsführer Walter Seemayer nahm den bwcon Award „Best Business Idea“ der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg Connected entgegen.Der Preis ist gekoppelt an einen vom EU-Programm FORT gesponserten Innovationsgutschein in Höhe von 5.000 Euro zur Weiterentwicklung der Geschäftsidee. Das Heidelberger Innovationsforum bringt als Technologietransfer-Veranstaltung im IT-Bereich seit 2005 Firmengründer und Investoren zusammen, Veranstalter sind das European Media Laboratory und die MFG Innovationsagentur Baden-Württemberg.

Zum Abschluss des 11. Heidelberger Innovationsforums wurde vor rund 120 Forschern, Unternehmern und Investoren die überzeugendste Geschäftsidee prämiert. Eine internationale Fachjury kürte die trustedSafe GmbH zum Sieger. Geschäftsführer Walter Seemayer nahm den bwcon Award „Best Business Idea“ der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected entgegen. Zusätzlich zum Preis wurde in diesem Jahr ein Innovationsgutschein des europäischen Unterstützungsprogramms FORT im Wert von 5.000 Euro vergeben.

Die Speicherung von Daten in der Cloud bietet Unternehmen und Nutzern viele Vorteile. Wichtige Voraussetzung ist dabei die Datensicherheit. Es muss gewährleistet sein, dass die Daten geschützt sind vor dem unerwünschten und unkontrollierten Zugriff Dritter. Hier greift der Lösungsansatz der trustedSafe GmbH aus Berlin: Basierend auf Forschungsergebnissen des Fraunhofer-Instituts FOKUS werden bei dieser Methode die Daten in einzelne Bausteine zerlegt, verschlüsselt und dann auf mehrere Speicherorte verteilt. Ein potentieller Angreifer kann die Daten so nie vollständig wiederherstellen. Die Handhabung zur erneuten Zusammensetzung des Dokuments sowie ein letzter Bestandteil verbleiben immer beim Eigentümer der Daten. Durch diese Methode lassen sich die strengen gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz bei der Datenspeicherung in der Cloud erfüllen. Ein Ansatz, der die Jury überzeugte.

Der Gewinner erhält in diesem Jahr zusätzlich die Möglichkeit, durch einen transregionalen Innovationsgutschein im Wert von 5.000 Euro, seine Technologie mit europäischen Partnern weiterzuentwickeln. Gesponsert wird dieser Zusatzpreis vom EU-Projekt FORT (FOstering continuous Research and Technology application). Das Projekt fördert den Ausbau von Fähigkeiten für die Verbreitung und Anwendung von Forschungsergebnissen und führt landesübergreifende Maßnahmen durch, um eine innovationsfördernde Organisationskultur zu erzeugen.

Die vierköpfige Jury:

* Jan Sessenhausen, Investmentmanager High-Tech Gründerfonds Management GmbH

* Reinhard Hamburger, C-For-U Business Consulting und Vorstand Baden-Württemberg: Connected e.V.

* Andreas Wilker, CEO Bechtle GmbH

* Peter Alesnik, TechnoCenter at the University of Maribor Technology Transfer Office

11. Heidelberger Innovationsforum fokussiert auf den Hightech-Trend Cloud Computing

Vielversprechende Geschäftsideen und exzellente IT-Forschungsergebnisse kurz und pointiert präsentiert – mit diesem Angebot richtete sich das 11. Heidelberger Innovationsforum auch in diesem Jahr an Investoren und Industrieentscheider. Im Fokus der Veranstaltung, die von der MFG Baden-Württemberg gemeinsam mit der EML European Media Laboratory GmbH  veranstaltet wurde, stand der Themenbereich Cloud Computing. So wurden unter anderem Cloud-basierte Lösungen für Elektromobilität, Teamarbeit und Datensicherung vorgestellt. In jeweils achtminütigen Vorträgen waren die insgesamt 21 Forscher, Entwickler und Firmengründer gefordert, sowohl das Fachpublikum als auch die vierköpfige Jury von ihren Ideen zu überzeugen.

Technologie aus Sicht der Investoren ist nur die halbe Miete

Der abschließende Workshop “Cloud Start-ups“, im Rahmen des europäischen Open-Innovation-Programms KARIM, bot einen Erfahrungsaustausch zu den Themen internationale Marketing-Strategien und Beteiligung ausländischer Investoren. Hier wurde deutlich, dass Investoren selten ausschließlich die Technologie eines Start-ups betrachten. Eine Investition ist erst attraktiv, wenn mehrere Faktoren gleichzeitig stimmen. Hierzu zählen unter anderem das richtige Geschäftsmodell und eine schlüssige Marketingstrategie. Ein besonders relevanter Aspekt für Start-ups mit Nischenprodukten: Wichtig ist genau zu verstehen, wann der potentielle Kunde bereit ist für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu zahlen. Und schließlich: Auch für den globalen Trend Cloud Computing können regionale und kulturelle Unterschiede eine große Rolle spielen.

Quelle: European Media Laboratory GmbH (idw)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte akzept in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige