Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Windows 8: Wir wollen unseren Start-Button zurück

Windows 8: Wir wollen unseren Start-Button zurück

Archivmeldung vom 24.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Windows-8-Software Win8Starter
Windows-8-Software Win8Starter

Windows 8 macht alles neu. Viele Anwender trauen aber ihren Augen nicht: Der Startknopf auf der Taskleiste ist weg. Und ein Startmenü gibt es auch nicht mehr. Bei allem Sinn für innovative Neuerungen: Das geht doch nicht. Die Windows-8-Software Win8Starter stellt deswegen den alten Status Quo wieder her und sorgt dafür, dass die Anwender auch unter Windows 8 auf gewohnte Weise in den PC-Alltag starten können.

Windows 8 ist der große neue Wurf, der Neuanfang für Microsoft, die kommende Oberfläche für moderne Touchscreens und mobile Rechner.

Viele Anwender sind neugierig auf das neue Betriebssystem. Doch bei aller Liebe zu Innovationen und frischen Ideen: Auf eins möchten sie auch in Zukunft nicht verzichten und das ist der gewohnte Start-Button auf der Taskleiste. Er ist zu sehr gewohnter Anlaufpunkt, um auf die eigenen Programme zuzugreifen, um die Systemsteuerung zu öffnen oder um den Rechner herunterzufahren.

Kein Problem: Engelmann Media stellt mit dem Win8Starter eine Windows-8-Software vor, die nur installiert werden muss, um den gewohnten Start-Button mit Startmenü wieder zur Verfügung zu stellen. Anschließend kann sofort wieder auf die gewohnte Art gearbeitet werden - wie in den Windows-Versionen davor.

Der Win8Starter sorgt für Windows-Nostalgie im neuen Design. Dabei bietet die Software die folgenden Funktionen:

  • Start-Button: Der neue Start-Button auf der Taskleiste öffnet das Startmenü.
  • Startmenü: Das Startmenü entspricht vom Aufbau her dem bekannten Startmenü aus Windows XP, Vista und Windows 7. Per Drag and Drop lassen sich Programm-Verknüpfungen in das Hauptmenü aufnehmen, um es auf diese Weise mit den Lieblingsanwendungen zu füllen.
  • Übersicht aller Programme: Natürlich listet das Startmenü in einem Ordner auch alle bereits installierten Programme sowie alle Anwendungen, die Windows 8 von Hause aus mitbringt.
  • Systemsteuerung: Die klassischen Verknüpfungen zu den Systemordnern und Systemfunktionen sind auch im neuen Startmenü weiterhin vorhanden. Der Anwender hat einen schnellen Zugriff auf die Systemsteuerung, das Drucker-Modul oder auf Ordner wie "Dokumente", "Bilder", "Musik" und "Computer".
  • Windows 8 ausschalten: Es muss doch gar nicht kompliziert sein, Windows 8 zu beenden. Die gewohnten Optionen "Herunterfahren", "Benutzer wechseln", "Abmelden", "Sperren", "Neu starten", "Ruhezustand" und "Energie sparen" stehen nun alle wieder per Mausklick zur Verfügung.
  • Volltextsuche: Das neue Startmenü bietet eine Volltextsuche mit intelligenter Voraussuche, die meist schon während der Eingabe eines Begriffs die Ergebnisse unter den installierten Programmen, Dokumenten und Elementen der Systemsteuerung anzeigt.
  • Umfangreiche Konfiguration: Der Win8Starter-Einstellungsdialog hilft dabei, das Aussehen von Start-Button und Startmenü ganz an die eigenen Wünsche anzupassen.

Tim Stölper von der Engelmann Media GmbH: "Viele Tools von Windows, die der Nutzer oft benötigt, lassen sich mit der Hilfe von Win8Starter direkt auf die Button-Leiste legen. Dazu zählen etwa der Rechner, der Editor, der Task-Manager, der Registry-Editor, das Kommandozeilenfenster, die Systeminformation, der Explorer oder die Remote Desktop-Verbindung. Das konnte bislang noch nicht einmal Windows 7."

Win8Starter 1.0 kostet 4,99 Euro und läuft nur auf den 32- und 64-Bit-Versionen von Windows 8. Gern können die Anwender auch eine Freeware-Version der Software nutzen - ohne Beschränkung der Laufzeit. In der Freeware hat der Anwender keinen Zugriff auf die "Einstellungen", es lassen sich keine eigenen Shortcuts hinzufügen und das Startmenü passt sich nicht automatisch an die Windows-8-Farben an.

Wichtig: Es steht eine kostenlose 90-Tage-Testversion von Windows 8 bereit. Sie erlaubt es natürlich auch, die neue Win8Starter-App zu testen.

Quelle: Engelmann Media GmbH (Typemania)

Anzeige: