Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer FIFA 14 vs. Pro Evolution Soccer: Wann spart man beim Kauf?

FIFA 14 vs. Pro Evolution Soccer: Wann spart man beim Kauf?

Archivmeldung vom 25.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
FIFA vs. Pro Evolution Soccer im Kostenvergleich. Bild: "obs/Idealo Internet GmbH"
FIFA vs. Pro Evolution Soccer im Kostenvergleich. Bild: "obs/Idealo Internet GmbH"

Der Preisvergleich idealo.de hat sich des alljährlichen Kampfes zwischen den beiden Schwergewichten auf dem Fußball-Game-Markt angenommen: EAs FIFA und Pro Evolution Soccer befanden sich auf dem Prüfstand - idealo hat sich der großen Aufgabe gestellt, ein optimales Zeitfenster für Konsolen-Kicker aufzuspüren, in dem es besonders günstig ist, eines der beiden Spiele zu kaufen oder ob es sich lohnt, noch eine Weile auf einen Preissturz zu warten.

Die idealo Analyse hat sich die durchschnittlichen Preise* von FIFA12, FIFA13, Pro Evolution Soccer 2012 und 2013 in ihren jeweiligen Zeiträumen ihrer Veröffentlichungen vorgenommen. Ziel war es, zu beobachten, wie schnell die Preise innerhalb der ersten sechs Monate nach ihrem Erscheinen abnahmen. Für die Preise der beliebten Fußball-Reihen wurden jeweils die Versionen auf der Xbox 360 und der Playstation 3 beleuchtet.

Der Anpfiff für die beiden Konkurrenten erfolgte in den letzten beiden Jahren jeweils mit nur einer Woche Unterschied und auch in diesem Jahr ist diese Strategie erneut zu beobachten: ProEv 2014 wurde am 19. September auf den Markt geworfen und FIFA14 folgte eine Woche später auf den virtuellen Rasen. Bei einer solchen, gleichbleibenden Aufstellung fiel der Vergleich des Werdegangs der Konkurrenz-Produkte leicht.

Preise für FIFA fallen nicht zum Weihnachtsgeschäft

Sowohl FIFA12 als auch 13 wiesen im Monat ihrer Veröffentlichung Durchschnittspreise auf, die sich noch unterhalb der 60-Euro-Marke bewegten - 53,95 Euro für FIFA 12 und 57,88 für FIFA 13. Innerhalb der ersten drei Monate seit dem Erscheinen fielen beide Spiele in ihren Durchschnittspreisen pro Monat um etwa 3 Euro, zum Weihnachtsgeschäft wies die 2013er Version mit 47,56 Euro einen so hohen Wert wie ihr Vorgänger im November des Vorjahres auf (47,26 Euro).

Dafür pendelte sich der Durchschnittspreis von FIFA 13 sechs Monate nach der Veröffentlichung bei 39,11 Euro und somit leicht höher als einen Monat zuvor (38,71 Euro) und deutlich niedriger als die 2012er Fassung, die nach sechs Monaten auf dem Markt noch bei 43,81 Euro lag. Trotz des höheren Erstverkaufspreises von FIFA13 konnte also ein größerer Preisverfall innerhalb von sechs Monaten erkannt werden. Laut vgchartz.com lagen die Verkaufszahlen für FIFA13 im Vergleich zu FIFA12 um etwas mehr als 54 Prozent höher als beim Vorgänger mit 1.029.419 verkauften Spielen zu 470.568 bis zum jeweiligen Jahresende. Trotz oder gerade wegen des größeren Zuspruchs der Gaming Community fiel der Preis für die 2013er Version schneller und tiefer.

Pro Evolution Soccer mit geringeren Preisen

Die durchschnittlichen Preise beider Pro Evolution Soccer Spiele zur Zeit ihrer Veröffentlichung haben mit 45,61 Euro (2012) und 52,54 Euro (2013) deutlich niedrigere Startpreise aufgezeigt, bei denen auch ein deutlich größerer Preisverfall in den Folgemonaten beobachtet werden konnte. Bei der 2012er Version lag der Durchschnittspreis nach sechs Monaten bei 26,79 Euro und für die 2013er Fassung im Vergleichszeitraum bei 34,49 Euro.

In beiden Fällen fielen die Preise bereits im ersten Monat um rund 6 und über 8 Euro, wobei die Version aus dem Jahr 2013 zu Weihnachten, nur drei Monate nach dem Erscheinen, einen Preis von 33,18 Euro erreichte - die 2012er ProEv Fassung kam erst im Februar auf einen beinahe gleichen Preis. Nach einem Preissturz auf etwas über 30 Euro im Januar pegelte sich der Preis für ProEv 13 bei knapp unter 35 Euro ein, während ProEv 12 im Vergleichszeitraum deutlich unter die 30-Euro-Marke fiel. Die Preisentwicklung beider Spiele nach ihrem Erscheinen lässt annehmen, dass durch die ungeheure Polpularität der FIFA Serie die Preise für Pro Evolution Soccer schneller verringert wurden, um die Verkäufe anzuregen.

Preisnachlass erst nach Weihnachten

Es ist kaum überraschend, dass es ein erfolgreiches Spiel länger braucht, bis sein Preis allmählich abnimmt. Konsolen-Kicker, die eines der beiden Spiele erwerben wollen, können aus den von idealo zusammengestellten Daten schließen, dass auch FIFA14 wohl nicht so bald im großen Stil im Preis nachlässt - zumal gerade in der Nachweihnachtszeit erfahrungsgemäß ein harter Preiswettbewerb ausgetragen wird. Bei Pro Evolution Soccer könnte es auch in diesem Jahr wieder einen schnellen Preissturz aus einer geringeren Preishöhe geben - wodurch sich Fans von ProEv schon innerhalb der ersten Monate nach Erscheinen auf ein echtes Schnäppchen freuen können.

*Die in diesem Artikel genannten Durchschnittspreise beziehen sich auf die durchschnitlichen Werte aus den gemeinsamen Click-Preisen der idealo Nutzer von Xbox 360 und Playstation 3 Spielen. Ein Click wird  dabei als ein idealo Nutzer definiert, der einen Online Shop von der idealo Webseite besucht.

Quelle: Idealo Internet GmbH (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: