Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte IT/Computer Bericht von der Games Convention 2005 in Leipzig

Bericht von der Games Convention 2005 in Leipzig

Archivmeldung vom 22.08.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl
michel_ancel.jpg
michel_ancel.jpg

Am Mittwoch, den 17.08.2005 stattete die Redaktion von Extremnews der Leipziger Messe einen Besuch ab. Die Eindrücke, die dabei gewonnen wurden und welche Neuigkeiten es gibt, erfahren Sie hier.

Warteschlange.jpg
Warteschlange.jpg
Probespielen.jpg
Probespielen.jpg

Thorsten Schmitt und Jens Brehl brachen früh am Morgen nach Leipzig auf. Wir wollten möglichst früh ankommen, um so viele Informationen wie möglich einzufangen. Die Games Convention ist die größte deutsche Computer- und Videospielemesse, auf der alle namhaften Publisher vertreten sind. Dabei wurde in diesem Jahr laut der offiziellen Pressemeldungen neue Besucherrekorde aufgestellt: Am ersten öffentlichen Tag (Donnerstag, den 18.08.2005) strömten 28.000 Besucher in die Hallen, am Ende der Messe (Sonntag 21.08.2005) stand die Gesamtbesucherzahl für alle Messetage fest, nämlich 134.000 Besucher und 2.000 Journalisten. Im Jahr 2004 waren es noch 105.000 Besucher. Somit gewinnt die Games Convention immer mehr an Bedeutung für die Computerspieleindustrie. Auch die Spieler nutzen verstärkt die Gelegenheit sich mit frischen Informationen aus erster Hand  zu versorgen.

Wir waren am Mittwoch, den 17.08.2005, vor Ort. Doch anstatt sofort ausschwärmen zu können, mußten wir leider etwas über eine Stunde in der Schlange der Journalisten anstehen, um unsere Pressekarten zu bekommen. Wir hatten noch Glück, nachfolgende Kollegen konnten sich auf eine längere Wartezeit einstellen. Insgesamt wurde dies mit Mißmut aufgenommen, ging doch wertvolle Zeit verloren.

Aber irgendwann hatten wir dann endlich die Pressekarten und es konnte losgehen, wir stürmten die Hallen.

Neben den neuen Titeln von Eidos (Hitman Teil 4, Tomb Raider) und von EA fiel uns als absolutes Highlight das Spiel zu der am 15.12.2005 im Kino startenden Neuverfilmung von King Kong auf, welches im Hause Ubisoft erscheinen wird. Hinter verschlossenen Türen führte uns Michel Ancel, Creative Director von King Kong und Erfinder der Rayman-Figur, eindrucksvolle Spielszenen vor. Gelten Spieleumsetzungen von Kinofilmen eher als lau, überraschte uns das Potential dieses künftigen Spieletitels. Die Entwickler schaffen es, dem Spieler das Gefühl zu geben, den Film hautnah  mitzuerleben. Dabei wird stark auf Spannung und Atmosphäre gesetzt. Neu in diesem Spiel wird sein, daß man keine Einblendung für die Lebensenergie, der verbleibenden Munition und kein Inventar haben wird. Ist die Spielfigur verletzt, hört man dies am lauten Herzschlag, statt eine Munitionsanzeige abzulesen, schaut man selber nach, wieviel Munition noch verblieben ist, indem man kurz die Waffe checkt. "Dies ist realistischer", so Michel Ancel und er hat recht. Mit den KI-Kameraden, die vom Computer geteuert werden, kann man interagieren, zum Beipsiel um die Waffe bitten. Das Spiel hat einen linearen Aufbau und doch gibt es dem Spieler immer verschiedene Möglichkeiten Hindernisse zu überwinden und Probleme zu lösen. Das Spiel paßt sich dem Spieler an und was besonders großen Spaß verspricht ist die Steuerung von King Kong, die man in einem Teil des Spieles übernehmen wird. Apropos Steuerung: Man achtet natürlich darauf, daß die Steuerung leicht und schnell zu erlernen ist. Das Spiel wird zeitgleich mit dem Kinostart auf den Markt kommen und zwar für die Playstation 2, den Game Cube, der X-Box und natürlich für den PC. Wir halten Sie weiter über diesen Spieletitel auf dem Laufenden und Ubisoft sagte uns bereits ein Testmuster zu.

Natürlich sahen wir uns dann auch noch bisher "geheimes" Filmmaterial von King Kong und dem Film zu dem neuen Doom-Titel. Doom ist quasi die Mutter aller Ego-Shooter und hat dieses Genre erst geschaffen. Der Film King Kong verspricht sehr spannend zu werden, die Bilder konnten überzeugen, wohin das präsentierte Material von Doom hingegen wenig begeistern konnte, da man von der Handlung nicht allzuviel erwarten darf. Splatter- und Actionfans, für die Filmhandlungen eher zweitrangig sind, wird der Film viel bereithalten. Das Filmmaterial wurde auch hier hinter verschlossenen Türen präsentiert und vor dem Einlaß mußten wir Mobiltelefon und Kamera abgeben, ein Securitymann checkte uns mit einem Handmetalldetektor, erst als er bei uns nichts fand machte er den Weg frei. Da ich meinen Kopf in den Nacken legen mußte, um dem Kerl in das Gesicht zu schauen, verkniff ich mir jede Art von Bemerkung und hektische Bewegungen, er sah nicht so aus, als hätte er einen großen Sinn für Humor.

Auf der Messe fiel uns auch das Pressekit zu dem im September erscheinenden Spiel zur TV-Erfolgsserie Emergency Room in die Hände. Interssant ist, daß über diesen Titel bisher wenig zu lesen war, obwohl er bereits im September 2005 in den Handel kommen soll. Wir berichteten bereits: Emergency Room - Das Computerspiel zur erfolgreichen TV-Serie erscheint im September 2005

Thosten Schmitt nahm Fifa 2006 von EA näher unter die Lupe und spielte es auf der X-Box an (siehe Foto). Ersteindruck ist sehr gut, nur die Darstellung der Spieler war grafisch etwas altbacken. Für die Sportspielefans werden wir in Zukunft auch verstärkt von Sporttiteln berichten. Auch die PSP, die mobile Playstation, machte auf uns beide einen sehr guten Eindruck, nur leider kann uns Sony im Moment kein Leihgerät zur Verfügung stellen. Sobald sich dies ändert, finden Sie auch auf extremnews.com Spieletests zu PSP-Titeln. Für Fans des mobilen Spielens veröffentlichen wir ja bereits Tests von Titeln für den Nintendo DS.

Die Zahl der Besucher der Messe und die Qualität der künftigen Computer- und Videospiele verheißen der noch jungen Industrie einen großen Aufschwung. Daher freuen wir uns, daß wir auf der Messe neue Kontakte knüpfen konnten, um Sie weiterhin mit frischen Informationen und neuen Testberichten versorgen zu können.

Hier gibt es exklusiv für unsere Abonennten die weitere Bilder von unserem Besuch auf der Messe, darunter auch Fotos von Messeschönheiten, die für uns posiert haben:
Bilder von der Games Convention 2005 in Leipzig



Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: