Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Herbstbabys werden eher 100 Jahre alt

Herbstbabys werden eher 100 Jahre alt

Archivmeldung vom 14.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hundertjährige mit Kind: Herbstgeborene werden älter. Bild: Flickr/Maudib
Hundertjährige mit Kind: Herbstgeborene werden älter. Bild: Flickr/Maudib
Wer zwischen September und November zur Welt gekommen ist, hat bessere Chancen als Kinder anderer Jahreszeiten, einmal die 100-Jahres-Marke zu knacken. Das berichten Forscher auf dem Jahrestreffen der "Population Association of America". Der Geburtsmonat wirkt sich wesentlich auf die Umgebung aus, in der man sich im Mutterleib und in der ersten Lebenszeit entwickelt - und hat somit auch lebenslange Folgen für die Gesundheit, sagen die Wissenschaftler.

Leonid Gavrilov und Natalia Gavrilova von der University of Chicago sammelten Geburts- und Todesdaten von über 1.500 Hundertjährigen, die zwischen 1880 und 1895 geboren wurden. Der Vergleich mit den Geschwistern, die eine ähnliche Kindheit und genetischen Hintergrund hatten, sowie den Ehepartnern, die als Erwachsene dieselbe Umgebung teilten, zeigte: Hundertjährige sind viel öfter im Herbst statt im Frühling geboren. Ausschließen konnte man einen etwaigen Geburtenboom im Herbst dieser Jahre.

Spiegelbildlich bestätigt wurden somit Studien von Alexander Lerchl von der Jacobs University Bremen, der durch große Datensätzen aus Nordrhein-Westfalen gleiches zeigen konnte: "Im letzten Jahresviertel Geborene werden signifikant älter als jene, die zwischen Januar und August zur Welt kommen. Der Unterschied in der Lebenserwartung beträgt bis zu einem Jahr", berichtet der Biologe im pressetext-Interview.

Infektionen und Vitamine

Über den Hintergrund gibt es verschiedene Theorien. Die Forscher aus Chicago spekulieren, dass unterschiedliche Infektionen im frühen Kindesalter für den Unterschied verantwortlich sind, die die Gesundheit entscheidend prägen. Ein Indiz dafür ist, dass der Monatsunterschied bei den Jahrgängen 1880 bis 1889 stärker ausgeprägt war als zwischen 1889 und 1895. "Die Mortalität durch Infektionskrankheiten sank am Ende des 19. Jahrhunderts, besonders bei den Sommerinfektionen", sagt Studienleiter Gavrilov.

Auch der jahreszeitlich unterschiedliche Hormonspiegel würde sich als Erklärung anbieten, wobei Lerchl jedoch eher die Vitamin-These als plausibel ansieht. "Mütter von Herbstbabys verfügten früher in Schlüsselmomenten der Kindesentwicklung weit eher über wichtige Nährstoffe sowie über Vitamin D, C und K als jene von Frühjahrsbabys, da man mehr von der Verfügbarkeit landwirtschaftlicher Produkte abhing." In der Supermarkt-Ära fällt dieser Aspekt weg: Der Monats-Unterschied in Deutschland ist seit den 1950er-Geburtsjahren weitgehend verschwunden.

Quelle: www.pressetext.com/Johannes Pernsteiner

Gern gelesene Artikel

Methadon gegen Krebs - Chemikerin kritisiert bei stern TV "zu viel Gegenwind und fehlende klinische Studien."

Nachrichten · Gesundheit 22.06.2017 06:33

Neue Studie: Bis zu 10faches Sterberisiko nach DPT-Impfung

Nachrichten · Gesundheit 23.06.2017 17:06

Amerikanische Piloten, Ärzte und Wissenschaftler berichten Erschreckendes über sogenannte "Chemtrails"

Berichte · Gesundheit 01.06.2015 08:25

Offener Brief des Medizin-Journalisten Hans U. P. Tolzin an die Süddeutsche Zeitung

Nachrichten · Gesundheit 17.06.2017 07:04

Schwein gehabt: Gentechnik verbessert Diabetesversorgung

Nachrichten · Gesundheit 27.06.2017 13:35

17 % mehr stationäre Hautkrebsbehandlungen innerhalb von 5 Jahren

Nachrichten · Gesundheit 27.06.2017 08:09

Wie beeinflusst Geburtsdatum unsere Gesundheit? – Forscher antworten

Nachrichten · Gesundheit 27.06.2017 07:45

Eine müde Welt, Bandscheibenvorfälle, Erdung und die Sturmtruppen der neuen Witschaft

Nachrichten · Gesundheit 25.05.2013 08:23

Bericht: USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Nachrichten · Weltgeschehen 22.06.2017 18:13

Rechtsanwalt Schertz äußert sich zur Berichterstattung über eine Insolvenz von Boris Becker

Nachrichten · Medien 21.06.2017 18:59

Zeitung: EU zahle wegen Flüchtlings-Deal 222 Millionen Euro an Ankara

Nachrichten · Weltgeschehen 20.06.2017 06:49

BDI-Präsident Kempf: "Die Idee TTIP ist nicht tot"

Nachrichten · Weltgeschehen 19.06.2017 06:41

Militärexperte: Was schließt tatsächlich Krieg zwischen Westen und Russland aus?

Nachrichten · Weltgeschehen 26.06.2017 08:53

Su-22-Abschuss durch USA: Geht Syrien-Krieg in neue Phase? - Offener Krieg zwischen USA und Russland?

Nachrichten · Weltgeschehen 19.06.2017 17:03

US-Karten liegen auf dem Tisch – Europa traut seinen Augen nicht

Nachrichten · Weltgeschehen 19.06.2017 15:30

DPVM: "Hilflose Behörden werden immer kreativer und schlagen verzweifelt unter die Gürtellinie"

Nachrichten · Politik 10.05.2013 15:05
Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Termine
Dr. Stefan Lanka: Vortrag über Masern und Impfungen
78655 Dunnigen-Seedorf
07.07.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige