Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Lange gesund: Was Sie für Ihre Lebensqualität tun können

Lange gesund: Was Sie für Ihre Lebensqualität tun können

Archivmeldung vom 10.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Wort & Bild Verlag Fotograf: Wort & Bild Verlag
Bild: Wort & Bild Verlag Fotograf: Wort & Bild Verlag

Krankheiten in Schach halten, körperlich wie geistig fit bleiben: Man kann selbst eine Menge dafür tun, um sich auch mit zunehmendem Alter rundum wohl zu fühlen. Ein Erfolgsgeheimnis dabei: im Leben aktiv bleiben, am Geschehen teilhaben. "Pflegen Sie Freundschaften, Hobbys und grundsätzlich Kontakte - am besten beginnt man damit schon frühzeitig", rät Eva Grill, Professorin am Institut für medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemologie (IBE) der LMU München, im "HausArzt -PatientenMagazin ".

Alle neuen Impulse sind wichtig

Wer körperlich in Bewegung bliebt, hält seinen Organismus auf Trab und senkt das Risiko für Krankheiten. Doch auch die geistige Fitness ist ein wichtiger Aspekt. Die gute Nachricht: Wer lange geistig in Form bleiben möchte, kann etwas dafür tun. Denn je mehr wir das Gehirn trainieren, desto leistungsfähiger bleiben die grauen Zellen. Hilfreich ist Gehirnjogging im Alltag. Also beispielsweise: Kopfrechnen beim Einkaufen, ab und zu das Navi ausschalten und stattdessen die Route mit der Karte planen. Mal wieder eine Telefonnummer auswendig lernen oder auf den Einkaufszettel verzichten und sich Lebensmittel und Produkte merken. Alle neuen Impulse zählen, übrigens auch Unterhaltung wie der Besuch von Ausstellungen, Kinos oder Theatervorstellungen.

Auch eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um lange gesund zu bleiben. Denn im Alter verändert sich der Körper - er braucht weniger Energie, aber mindestens genauso viele Nährstoffe wie in jungen Jahren. Auf dem Speiseplan sollte weniger Fleisch, dafür mehr Gemüse, Salat und Obst stehen. Wer sich regelmäßig auf diese Weise ernährt, ist ausreichend mit Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen sowie wichtigen ungesättigten Fettsäuren versorgt. Achtung: Trinken nicht vergessen. Eineinhalb Liter Flüssigkeit sollte jeder Mensch pro Tag mindestens zu sich nehmen.

Vorsorgeuntersuchung spürt Risiken auf

Selbstverständlich sollte man auch regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung in der Hausarztpraxis gehen. Der Gesundheits-TÜV kann zwar nicht verhindern, dass ein bestimmtes Leiden früher oder später vielleicht auftritt. Doch bietet das rechtzeitige Aufspüren von Risiken die große Chance, drohende Erkrankungen, deren Verlauf und gesundheitliche Folgen zu verhindern. Das gilt für viele Krankheiten: von Gelenkverschleiß über Herz-Kreislaufleiden, Diabetes bis zu psychischen Problemen. Weitere Tipps für mehr Lebensqualität finden Sie in der aktuellen Ausgabe des "HausArzt-PatientenMagazin".

Quelle: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen (ots)


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umlaut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige