Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Zähneputzen – Tipps für die Mundhygiene

Zähneputzen – Tipps für die Mundhygiene

Archivmeldung vom 10.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Frau beim zähne putzen
Frau beim zähne putzen

Foto von Andrea Piacquadio: https://www.pexels.com/de-de/foto/junge-frau-die-zahne-im-badezimmer-putzt-3771821/

Die Zähne gehören zu der Visitenkarte des Menschen und strahlen diese in einem gesunden weiß, schafft dies Sympathien. Die morgendliche Mundhygiene gehört zum Alltag dazu, aber es kommt nicht nur auf die Häufigkeit des Zähneputzens an, sondern auch die richtige Technik spielt eine entscheidende Rolle. Menschen, die aus Zeitmangel oder Unlust die Mundhygiene vernachlässigen, müssen mit vermehrter Plaque in den Zahnzwischenräumen rechnen. Hierbei sind besonders die hinteren Partien der Backenzähne betroffen, die beim Zähneputzen nur schwer erreicht werden können. Plaque gilt als der Auslöser für Karies und Zahnfleischentzündungen. Tritt in der Folge Karies auf, so können sich im schlimmsten Fall die Zahnwurzeln entzünden und ein unangenehmer Gang zum Zahnarzt ist unumgänglich.

Eine gute Zahnbürste

Schallzahnbürsten finden sich in immer mehr Badezimmern und die Nutzer sind erfreut, dass ein festes Putzen der Zähne der Vergangenheit angehört. Schallzahnbürsten sind nicht nur ein optischer Eye-Catcher, sondern überzeugen durch schnelle, seitliche Borstenbewegungen, welche die Zähne optimal reinigen – das Zahnfleisch wird dabei nicht gereizt. Auch schwer zu erreichende Zwischenräume der Zähne werden durch die entstehende Flüssigkeitsbewegung optimal gesäubert. 96.000 Schwingungen in der Minute schonen das Zahnfleisch und beseitigen unerwünschte Verfärbungen am Zahnschmelz. Eine moderne Schallzahnbürste ist leicht zu bedienen und kann auch von Kindern problemlos genutzt werden. Auf Knopfdruck wird der gewünschte Modus gewählt und der Putzvorgang kann sofort beginnen. Im Internet finden sich Hersteller, die sich auf den Bereich der Schallzahnbürsten spezialisiert haben und für jede Anforderung das passende Modell anbieten. Die regelmäßige Nutzung von Schallzahnbürsten verhindert unangenehmen Mundgeruch, der am Morgen als normal gilt. In der Nacht sammeln sich Bakterien in der Mundhöhle, die durch eine morgendliche Mundhygiene beseitigt werden. Aber auch die Ernährung oder der Konsum von Nikotin kann Mundgeruch auslösen. Menschen, die sich über Mundgeruch und dessen Vermeidung informieren möchten, finden im Internet viele Informationen und Anregungen, welche diese Thematik ausführlich beleuchten.

Mundspülung

Die tägliche Zahnpflege wird durch eine herkömmliche Mundspülung optimal ergänzt. Die fluoridhaltigen Spülungen wirken desinfizierend und der Zahn wird vor Entzündungen geschützt. Eine Mundspülung vermindert die Entstehung von Plaque und sorgt für einen angenehmen Atem. Nach der Nutzung der Spülung wird diese ausgespuckt, aber um die Wirkung nicht zu vermindern, darf der Mund nicht mit Wasser ausgespült werden. Zu beachten ist, dass eine Mundspülung nicht die Verwendung einer Zahnbürste ersetzen kann.

Zahnseide

Um die schlecht zu erreichenden Zahnzwischenräume zu reinigen, nutzen viele Menschen Zahnseide. Da eine herkömmliche Zahnbürste nicht optimal säubert, werden die Zahnzwischenräume leicht vernachlässigt. Die Folge sind Zahnstein, Zwischenraumkaries oder Parodontitis. Zahnseide wird vor dem Zähneputzen genutzt, aber auch nach den Mahlzeiten ist eine Zahnsäuberung zu empfehlen.

Zungenpflege

Auf der Zunge sammeln sich viele Bakterien, die für unangenehmen Atem sorgen. Das hintere Drittel der Zunge ist besonders schwer zu erreichen. Mit einem Zungenschaber kann die herausgestreckte Zunge gesäubert werden und Ablagerungen werden mit sanftem Druck entfernt. Nach drei Reinigungsvorgängen wird mit einer Mundspülung der Mundraum ausgespült. Ein Zungenschaber ist nach sechs Wochen auszutauschen.

Kaugummis

Zuckerfreie Zahnpflegekaugummis sind ideal für die Mundreinigung zwischendurch. Die Kaugummis schützen vor Karies und der Speichelfluss wird angeregt. Im Mundraum setzten sich weniger Bakterien ab, die Gesundheit wird gefördert und die Bildung von Zahnbelag wird aktiv vermindert.

----

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuruf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige