Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Mit dem E-Bike erst mal in Ruhe üben

Mit dem E-Bike erst mal in Ruhe üben

Archivmeldung vom 20.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: uschi dreiucker / pixelio.de
Bild: uschi dreiucker / pixelio.de

Wer erstmals auf ein E-Bike steigt oder im Frühjahr nach längerer Pause wieder in die Pedale tritt, sollte sich vor der ersten Tour zunächst mit dem Rad in Ruhe vertraut machen. Das Patientenmagazin "HausArzt" empfiehlt, auf einem ruhigen Platz zu üben: Kurven fahren, beschleunigen und bremsen.

Denn mit maximal 25 km/h ist man auf einem E-Bike flotter unterwegs als mit einem normalen Rad. Mit Motor, Akku und einem robusteren Rahmen wiegen E-Bikes zudem rund fünf Kilogramm mehr als herkömmliche Fahrräder. Das beeinflusst die Fahrdynamik. E-Bike-Fahrer sollten außerdem beachten, dass sie bei voller Leistungsstärke einen längeren Bremsweg haben. Vor jeder Radtour sollte man testen, ob die Bremsen funktionieren. Und bei jedem Fahrrad gilt besonders beim Bergabfahren: Niemals allein die Vorderbremse betätigen - sonst riskiert man einen Salto.

Quelle: Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin (ots)

Anzeige: