Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Der Fotokalender als Weihnachtsgeschenk

Der Fotokalender als Weihnachtsgeschenk

Archivmeldung vom 19.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Titel des ExtremNews Fotokalender 2012
Titel des ExtremNews Fotokalender 2012

Als Geschenkidee mit persönlicher Note erfreut sich der Fotokalender schon seit einiger Zeit großer Beliebtheit. Wer immer noch keine Idee hat, was er seinen Liebsten schenken soll, kann sich heutzutage ganz einfach einen eigenen Kalender online zusammenstellen. Wir erklären, wie das geht und was man dabei alles beachten sollte.

Auszug aus dem diesjährigen ExtremNews Fotokalender 2012
Auszug aus dem diesjährigen ExtremNews Fotokalender 2012

Natürlich sind auch in diesem Jahr Präsente aus der Technik-Abteilung besonders beliebt, doch neben Smartphones, Tablets, Laptops und 3D-Fernsehern sind es vor allem Geschenke mit individuellem Charakter, die eigentlich nie aus der Mode kommen und bei Schenkenden und Beschenkten für leuchtende Augen sorgen. Vor allem in der Weihnachtszeit sind Kalender ein gefragtes und äußerst zweckmäßiges Geschenk. Der Fotokalender ist dabei mittlerweile schon zu einem Klassiker avanciert und erfreute sich schon vor den diversen Internet-Angeboten größter Beliebtheit. Damals wurden die entwickelten Bilder noch per Hand aufgeklebt und handschriftlich betitelt. Das war damals sicherlich eine schöne Geschenkidee und machte sich an der Wand auch anno dazumal ausnehmend gut, doch selbstverständlich konnte man die Bilder noch nicht mit dem Computer bearbeiten und gestalterisch wurden einem auch noch Grenzen aufgezeigt. Heute ist das alles etwas einfacher.

Den eigenen Kalender gestalten

Zuerst einmal muss man sich für ein Angebot entscheiden. Exemplarisch könnte man zum Beispiel mit photobox.de oder fotobuch.de arbeiten. Auf der Seite dieser Anbieter stehen verschiedenene Formate und Preismodelle zur Auswahl. Hat man sich entschieden, ob man einen Wand- oder Tischschmuckkalender erstellen möchte, welche Farben man dabei bevorzugt und aus welchen Materialien der Kalender sein soll, kann man seine eigenen Fotos hochladen. Die schwierigste Aufgabe ist dabei eigentlich die Auswahl der zu verwendenden Bilder. Selbstverständlich kann man das Foto im Kalender noch ein wenig heranzoomen oder durch Verschiebungen den perfekten Bildausschnitt finden. Dabei sollte man allerdings auf die tatsächliche Bildgröße achten, da eine Skalierung bei zu kleinen Bildern natürlich die Qualität mindert. Sollte einem das Design irgendwann nicht mehr gefallen oder will man es aus anderen Gründen ändern, besteht im Editor noch die Möglichkeit, es zu bearbeiten. Die Texte können natürlich ganz individuell eingegeben werden und wenn man mit der Gestaltung fertig ist, wird der Kalender gedruckt und an den jeweiligen Kunden ausgeliefert. Die schönsten Urlaubsfotos, Kindheitserinnerungen und Familienmomente werden den Beschenkten dann ein ganzes Jahr begleiten, bis man ihm oder ihr eben zum Weihnachtsfest 2012 ein neues Exemplar überreicht. Wir finden, das ist gerade familienintern eine sehr schöne Geschenkidee, die einerseits erschwinglich ist, aber andererseits eben auch sehr persönlich wirkt und ganz offensichtlich mit einem kreativen Aufwand verbunden ist.

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: