Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD

Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD

Archivmeldung vom 13.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
AfD CDU Koalition
AfD CDU Koalition

Bild: Eigenes Werk /OTT

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die Thüringer CDU nach der Wiederwahl ihres umstrittenen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Michael Heym an das Kooperationsverbot mit der AfD erinnert.

"Die grundsätzlichen Leitplanken der CDU sind klar - die kennt auch jeder in Thüringen", sagte Ziemiak den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Es gelte: "Die CDU arbeitet weder mit der AfD noch führt sie Gespräche mit Nazis wie Herrn Höcke", so der CDU-Generalsekretär weiter. Die Thüringer Landtagsfraktion hatte Heym am Mittwoch in einer Kampfabstimmung mit elf von 21 Stimmen zu einem ihrer drei stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Heym war nach der Landtagswahl in Thüringen in die Kritik geraten, weil er für Sondierungsgespräche mit der AfD geworben hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hagelt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige