Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sachsen-CDU will an Patzelt als Wahlhelfer festhalten

Sachsen-CDU will an Patzelt als Wahlhelfer festhalten

Archivmeldung vom 16.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Werner J. Patzelt (2016)
Werner J. Patzelt (2016)

Foto: Wkpatzelt
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die sächsische CDU hält trotz neuer Veröffentlichungen über Einsätze des Politikwissenschaftlers Werner Patzelt für die AfD an ihm als Wahlhelfer fest. Der Generalsekretär des CDU-Landesverbandes, Alexander Dierks, sagte dem in Berlin erscheinen "Tagesspiegel": "Professor Patzelt war als Experte und Gutachter schon immer sehr gefragt. Er hat nie verheimlicht, auch bei anderen Parteien Vorträge gehalten und im Auftrag Gutachten erstellt zu haben."

Zudem war bekannt geworden, dass Patzelt seit 2015 mindestens drei Gutachten in AfD-Auftrag erstellt und fünf Vorträge bei der rechtsradikalen Partei gehalten hat. Patzelt sei seit 25 Jahren CDU-Mitglied, erklärte Dierks. "Er hat sich klar dazu bekannt, die Sächsische Union bei der Erarbeitung des Regierungsprogramms ehrenamtlich zu unterstützen und in dieser Zeit weder Aufträge noch Einladungen anderer Parteien anzunehmen. Wir werden auch weiterhin gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten." Die Sachsen-CDU hatte Patzelt zum Ko-Autor des Programms für die Landtagswahl am 1. September berufen.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Anzeige: