Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hofreiter: Grüne werden im Osten hart angegriffen

Hofreiter: Grüne werden im Osten hart angegriffen

Archivmeldung vom 21.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mitglieder der Partei BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN haben wenig bis kein Verständnis für die eigenen Wähler und stehen in der Kritik (Symbolbild)
Mitglieder der Partei BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN haben wenig bis kein Verständnis für die eigenen Wähler und stehen in der Kritik (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, hat trotz steigender Zustimmungswerte auch eine hohe Aggressivität gegen seine Partei im Wahlkampf in Ostdeutschland ausgemacht.

"Aber ja, es gibt auch harte Konfrontation: Die Rechtsradikalen und Rechtspopulisten versuchen, Sorgen und Ängste der Menschen zu instrumentalisieren, die tun so, als wären sie der Osten. Da halten wir entschieden dagegen, und deshalb greifen die uns hart an", sagte Hofreiter der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

"Es gibt auch viele Fragen an uns, klar, gerade aus Regionen, die vor einem erneuten Strukturwandel stehen. Aber mein Eindruck ist, dass immer mehr Leute verstehen, dass wir sie nicht im Regen stehen lassen, dass wir mit den Leuten zusammen daran arbeiten, solche Regionen nach vorne zu bringen." Noch vor Jahren sei seine Partei in Ostdeutschland vielfach nach der Devise behandelt worden: "So wichtig sind die Grünen nicht...." Inzwischen gebe es dort "ein großes Interesse an uns und unseren Themen".

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: