Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Direkte Hilfe bei Heuschnupfen, Pollen-Allergie und Co.

Direkte Hilfe bei Heuschnupfen, Pollen-Allergie und Co.

Archivmeldung vom 28.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Dieter Schütz  / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Mit den ersten warmen Temperaturen fliegen auch die Pollen wieder - zum Leidwesen der Allergiker, die mit triefenden Nasen, tränenden Augen und belasteten Atemwegen zu kämpfen haben. Heilpraktikerin und Autorin Aruna M. Siewert zeigt in ihrem Ratgeber "Natürliche Anti-Allergika" auf, welche Maßnahmen effektive Linderung ganz ohne Nebenwirkungen bringen.

Pollen sind überall - doch kann jeder Betroffene ein paar Tricks anwenden, um die Pollenbelastung möglichst gering zu halten.

Direkt nach dem Aufstehen kann etwas Kokosöl mithilfe eines Wattestäbchens auf die Nasenschleimhäute aufgetragen werden. Das Öl legt sich wie eine Schutzsicht über die Schleimhäute und erschwert es den Pollen, in den Organismus einzudringen. Vor einem längeren Aufenthalt im Freien sollte diese Prozedur wiederholt werden.

Nach Allergenkontakt hilft es, die Nase zu spülen (Nasendusche und -salz aus der Apotheke). Die Haare sollten vor dem Waschen nicht ausgebürstet werden. Vor dem Schlafengehen können die Haare gewaschen werden - so werden die Pollen vom Kopfkissen ferngehalten. Viel trinken hilft, denn viel Flüssigkeit hält die Schleimhäute feucht. Nur so bieten sie einen effektiven Schutz.

Rund ums eigene Haus sollten die Rasenflächen möglichst kurz gehalten werden. Im Garten kann man bienenfreundliche Pflanzen einsetzen - denn Pflanzen wie Wildrose, Lavendel und Oregano setzen auf Bestäubung durch Insekten statt durch Wind und haben meist weniger und schwerere Pollen. Für das Auto bietet sich der Einbau eines Pollenfilters für die Klimaanlage an.

Wen die Allergiezeit trifft, findet in "Natürliche Anti-Allergika" weitere Tipps, die richtigen Anwendungen und Präparate aus Pflanzenheilkunde und Homöopathie sowie Hintergründe über Entstehung, Symptome und Risikofaktoren verschiedener Allergieformen.

Quelle: GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH (ots)


Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte solch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige