Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit WHO warnt vor "explosionsartiger Ausbreitung" des Zika-Virus

WHO warnt vor "explosionsartiger Ausbreitung" des Zika-Virus

Archivmeldung vom 28.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Weltgesundheitsorganisation Flagge
Weltgesundheitsorganisation Flagge

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einer "explosionsartigen Ausbreitung" des Zika-Virus in einigen Gegenden Lateinamerikas gewarnt. Die WHO wolle am Montag darüber entscheiden, ob wegen der Verbreitung des Zika-Virus in Lateinamerika ein weltweiter Gesundheitsnotfall ausgerufen werden müsse, teilte WHO-Generaldirektorin Margaret Chan am Donnerstag in Genf mit.

"Wir sind extrem alarmiert." Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation gibt es allein in Brasilien möglicherweise 1,5 Millionen Zika-Fälle. Das Virus war 1947 in einem gleichnamigen Wald in Uganda entdeckt worden.

Stechmücken der Gattung Aedes sollen den Erreger übertragen. Auch die bis in gemäßigte Breiten vorkommenden Asiatischen Tigermücken Aedes albopictus gelten als mögliche Überträger. Menschen stecken sich gegenseitig nur in seltenen Fällen an.

Das Virus steht im Verdacht, bei einer Infektion von Schwangeren die sogenannte Mikrozephalie beim Kind auszulösen. Diese führt oft zu geistigen Behinderungen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gelder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige