Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare BERLINER MORGENPOST: Mieter brauchen schnelle Hilfe

BERLINER MORGENPOST: Mieter brauchen schnelle Hilfe

Archivmeldung vom 17.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Vor drei Jahren wurde Berlin erstmals auf ein übles Geschäftsmodell aufmerksam, das inzwischen immer öfter kopiert wird. Der Besitzer eines Altbaus in Schöneberg belegte damals leerstehende Wohnungen mit Roma-Familien, zeitweise lebten bis zu 200 Menschen in dem Haus - unter katastrophalen Zuständen. Das "Horrorhaus" sorgte bundesweit für Schlagzeilen und führte eindrucksvoll vor Augen, wie machtlos die Behörden dem Treiben zusehen mussten.

Grundsätzlich geändert an der Situation hat sich seitdem nichts. Wie schwierig es ist, mit den derzeitigen gesetzlichen Möglichkeiten gegen solche Geschäftspraktiken vorzugehen, zeigte im April dieses Jahres erneut die Räumung eines verwahrlosten Hauses in Wedding, dessen reguläre Mieter nach der gleichen Methode vertrieben wurden.

Mittes Bezirksbürgermeister kann heute noch nicht sagen, ob er auf den Kosten für die angeordnete Räumung, Unterbringung der Geräumten und Sicherung des Gebäudes sitzen bleiben wird. Auch beim Schöneberger "Horrorhaus" ist noch offen, ob es für die wenigen Alt-Mieter, die in der schlimmen Zeit ausharrten, ein Happy End geben wird: Die neuen Eigentümer halten sich bedeckt, was ihre Pläne betrifft.

Angesichts dieser Problematik ist es richtig, wenn die Grünen eine Verschärfung des Wohnungsaufsichtsgesetzes fordern, um so mehr Eingriffsmöglichkeiten für die Bezirke zu schaffen - und dafür zu sorgen, dass die Verursacher die Kosten ihrer missbräuchlichen Vermietungspraktiken nicht auf die Bezirke abwälzen können.

Richtig ist auch, dass die Grünen dabei die zuständige Senatorin zur Eile mahnen. Denn die Wohnungsnot wächst - und damit der Anreiz für skrupellose Geschäftemacher, Alt-Mieter rauszuekeln und dabei auch noch kräftig Kasse zu machen.

Quelle: BERLINER MORGENPOST (ots) von Isabell Jürgens

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stabil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige