Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Revision des Epidemiengesetzes: Gefahr für Schweizer Freiheit - Interview mit Michelle Cailler

Revision des Epidemiengesetzes: Gefahr für Schweizer Freiheit - Interview mit Michelle Cailler

Freigeschaltet am 22.06.2024 um 09:45 durch Sanjo Babić
Bild: Kla.TV (www.kla.tv/29443) / Eigenes Werk
Bild: Kla.TV (www.kla.tv/29443) / Eigenes Werk

Die Juristin und Präsidentin des „Mouvement Fédératif Romand“, Michelle Cailler, war eine von 50 internationalen, hochkarätigen Experten und Kritikern des WHO-Pandemievertrages, die an der Großdemo in Genf ihr Statement abgegeben hat. Sie appellierte einerseits, unbedingt aus der WHO auszutreten, und andererseits, die WHO aufzulösen. Ebenfalls ist es hinsichtlich des revidierten Epidemiengesetzes notwendig, aktiv auf das Handeln und Vorhaben unserer Behörde zu reagieren. Nur so ist unsere Freiheit und Souveränität geschützt.

Kla.TV: Guten Tag Michelle Cailler, Sie sind Juristin und Präsidentin des „Mouvement Fédératif Romand“. Glauben Sie, dass die Änderungen des Vertrags und der IGV dazu führen werden, dass die Welt mit Pandemien konfrontiert wird, die von der Generaldirektion der WHO auf Teufel komm raus und eigentlich aus jedem beliebigen Grund ausgerufen werden?...[weiterlesen]

Quelle: Kla.TV

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gaul in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige