Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Die Macht um Acht (93): „Nur keine harten Nüsse knacken“

Die Macht um Acht (93): „Nur keine harten Nüsse knacken“

Archivmeldung vom 23.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Uli Gellermann (2021)
Uli Gellermann (2021)

Bild: SS Video: "Die Macht um Acht (93) „Nur keine harten Nüsse knacken“" (https://tube4.apolut.net/w/43SoXnjvW8Rt1suztek6dQ) / Eigenes Werk

Auch Nachrichten haben einen Kern. Der wird bei der Tagesschau gerne in Worthülsen verborgen. Die MACHT-UM-ACHT knackt für ihre Zuschauer gerne die Meldungen der Tagesschau, um zu ihrem Kern zu gelangen. Nicht selten sind Tagesschau-Meldungen sogar taub, also ohne Inhalt. Auch in diesem Fall hilft die MACHT-UM-ACHT!

Zwar verbreitet die ARD-Nachrichtensendung „Virusvariante Omikron ist nicht zu stoppen”, aber sie tritt den Beweis nicht an. Dafür erfährt man so nebenbei: “Wir haben noch keine systematischen Daten für Deutschland und auch nicht, wie schwer die Erkrankungen sind”. Das wäre der Kern gewesen. Aber den kann die ARD natürlich nicht zum Kern der Meldung machen. Dann wäre ja die ganze dramatische Luft raus, Omikron ein Virus von vielen und der Pharma-Komplex bekäme kein Angst-Marketing.

Zwar kann die Tagesschau ganz korrekt berichten „Ex-Wirecard-Chef Markus Braun bleibt hinter Gittern”. Immerhin hatte das Unternehmen Bilanzen gefälscht. Dass die Aufsichtsbehörde BAFIN damals offensichtlich blind war und dass sie dem damaligen Finanzminister Olaf Scholz unterstand, das wäre der Kern gewesen. Die Überschrift hätte also lauten müssen: Ex-Wirecard-Chef Markus Braun bleibt hinter Gittern und Kanzler Scholz gehört auch dahin. Aber das traut sich die Tagesschau natürlich nicht. Die ARD liefert gerne taube Nüsse ab.

In Deutschland gibt es jede Menge Oppositionelle. Zur Zeit sind sie meist auf den Straßen gegen die Corona-Regeln unterwegs. Aber die spielen in den ARD-Nachrichten eher keine oder eine miese Rolle. Sobald die Opposition in anderen Ländern unterwegs ist, kann die Tagesschau zu solchen Überschriften kommen: „Belarussische Oppositionelle Tichanowskaja erhält Aachener Karlspreis”. Ein echter Kern wäre gewesen, dass die Tagesschau angemerkt hätte, dass die deutschen Oppositionellen wirklich preiswürdig sind. So bleibt man in Hamburg eher preiswert, genauer: Billig im Versuch, den europäischen Nachbarn Belarus zu diskreditieren.

Mit der Überschrift „Krisenstabschef zu Impfziel – Die 30 Millionen sind zu schaffen” bläst die Tagesschau in das Kriegshorn der Impfkampagne. Keine Frage danach, was denn die Bundeswehr im Inland zu suchen hat. Nur eine weitere Spritze für die Impfkampagne, statt journalistisch zu arbeiten. Wenn es nicht so gefährlich für die Demokratie und die Gesundheit wäre, bliebe als Kommentar nur: PEINLICH!

Zuschauer machen mit:

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: [email protected] Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Quelle: apolut

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ahnte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige