Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bayern: Seehofer im Fall einer Wahlniederlage für Opposition bereit

Bayern: Seehofer im Fall einer Wahlniederlage für Opposition bereit

Archivmeldung vom 19.06.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wappen Freistaat Bayern
Wappen Freistaat Bayern
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will im Fall einer Niederlage seiner Partei bei der Landtagswahl 2013 auch als Oppositionspolitiker weitermachen. "Wenn ich mich dafür entscheide, 2013 anzutreten, dann stehe ich auch für die komplette Amtszeit zur Verfügung - ob mich die Bevölkerung als Ministerpräsident will oder in der Opposition", sagte Seehofer im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung".

Er erwäge, sich als Direktkandidat seiner Partei für die Landtagswahl aufstellen zu lassen. Bislang hat Seehofer kein Mandat. "Ich meine das ernst", sagte der 62-Jährige. Die CSU entscheidet auf ihrem Parteitag im Herbst über die Spitzenkandidatur. Seehofer knüpft seine Bewerbung an Bedingungen. "Ich muss fit sein. Mir ist wichtig, dass ich dem Land nutzen kann", sagte er. Von seiner Partei erwartet er Zugeständnisse. Er besteht darauf, dass sich die CSU in ihrem Wahlprogramm für Volksabstimmungen in Deutschland zur Europapolitik ausspricht. "Es gibt den Kandidaten und ein Programm nur im Paket", sagte Seehofer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Gern gelesene Artikel

Wüstner: "Es geht um das Vertrauen der Soldaten in die Politik als Ganzes!"

Nachrichten · Politik 20.06.2016 16:18

Amerikanische Piloten, Ärzte und Wissenschaftler berichten Erschreckendes über sogenannte "Chemtrails"

Berichte · Gesundheit 01.06.2015 08:25

Mordfall Yangjie Li: Minister versetzt Dessauer Polizeichef

Nachrichten · Politik 24.06.2016 06:43

"Corelli" und kein Ende - Verfassungsschutz erneut in Erklärungsnot

Nachrichten · Politik 22.06.2016 07:19

Ohoven: Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung gefährdet Wettbewerbsfähigkeit

Nachrichten · Politik 28.06.2016 17:26

Innenpolitiker: Verfassungsschutz blickt zu wenig auf AfD

Nachrichten · Politik 28.06.2016 15:30

De Maizière: Extremistische Szenen haben in Deutschland Zulauf

Nachrichten · Politik 28.06.2016 15:24

Senat befürwortet BUND-Forderung: 25 Millionen Euro mehr jährlich für den Radverkehr

Nachrichten · Politik 28.06.2016 15:04

Mindestlohn steigt 2017 auf 8,84 Euro pro Stunde

Nachrichten · Politik 28.06.2016 14:38

Bundesrichter Thomas Fischer kritisiert Beförderungsverbot für Flüchtlinge: "Ob der Paragraf mit dem Geist des Grundgesetztes vereinbar ist, halte ich für zweifelhaft"

Nachrichten · Politik 28.06.2016 13:57

Arzneiversuche an Dementen: Experten aller Fraktionen einigen sich auf gemeinsamen Gegenantrag

Nachrichten · Politik 28.06.2016 13:20

Städtetag fordert Korrektur der Fünf-Milliarden-Entlastung für Kommunen - kein Geld über die Länder, aber mehr an Städte mit hohen Sozialausgaben

Nachrichten · Politik 28.06.2016 13:13

Kabinett beschließt Entwurf für neues BND-Gesetz

Nachrichten · Politik 28.06.2016 10:42

Niedersachsens Kriminalbeamte rechnen mit Millionenkosten für Islamismus-U-Ausschuss

Nachrichten · Politik 28.06.2016 07:06

Sächsischer CDU-Generalsekretär nimmt Einheimische in Schutz

Nachrichten · Politik 28.06.2016 06:52

Bildungsminister will Abitur leichter machen

Nachrichten · Politik 28.06.2016 06:52
Videos
Auf der Spur unserer Geschichte
Bosnische Pyramiden - Updates von Dr. Sam Osmanagich
Hauptfront des Taschenbergpalais, in dem das diesjährige Bilderberg Treffen stattfindet.
Publizist Heiko Schrang: NWO - warum der Plan gescheitert ist!
Termine
Impfkritischer Gesprächskreis
36043 Fulda-Bronnzell
12.07.2016
Kongress EVOLVE the FUTURE
35390 Gießen
22.10.2016 - 23.10.2016
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige