Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bayern: Seehofer im Fall einer Wahlniederlage für Opposition bereit

Bayern: Seehofer im Fall einer Wahlniederlage für Opposition bereit

Archivmeldung vom 19.06.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wappen Freistaat Bayern
Wappen Freistaat Bayern
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will im Fall einer Niederlage seiner Partei bei der Landtagswahl 2013 auch als Oppositionspolitiker weitermachen. "Wenn ich mich dafür entscheide, 2013 anzutreten, dann stehe ich auch für die komplette Amtszeit zur Verfügung - ob mich die Bevölkerung als Ministerpräsident will oder in der Opposition", sagte Seehofer im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung".

Er erwäge, sich als Direktkandidat seiner Partei für die Landtagswahl aufstellen zu lassen. Bislang hat Seehofer kein Mandat. "Ich meine das ernst", sagte der 62-Jährige. Die CSU entscheidet auf ihrem Parteitag im Herbst über die Spitzenkandidatur. Seehofer knüpft seine Bewerbung an Bedingungen. "Ich muss fit sein. Mir ist wichtig, dass ich dem Land nutzen kann", sagte er. Von seiner Partei erwartet er Zugeständnisse. Er besteht darauf, dass sich die CSU in ihrem Wahlprogramm für Volksabstimmungen in Deutschland zur Europapolitik ausspricht. "Es gibt den Kandidaten und ein Programm nur im Paket", sagte Seehofer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Gern gelesene Artikel

Zeitungsverleger in Sorge: Kommt der Mindestlohn für Zeitungsboten?

Nachrichten · Politik 01.04.2014 15:05

Lindner: Von der Leyen in Krim-Krise "von allen guten Geistern verlassen"

Nachrichten · Politik 24.03.2014 11:13

Zeitung: Politiker sprechen Geburtstagskind Schröder den Ehrentitel "Elder Statesman" ab

Nachrichten · Politik 04.04.2014 07:05

Grüne: Kindergeld-Missbrauch Beamter höher als der von Rumänen und Bulgaren

Nachrichten · Politik 15.04.2014 16:54

Juristin: „Die Eichel-Rente ist verfassungswidrig“

Nachrichten · Politik 15.04.2014 13:30

Umfrage: Legalize it? Bundesbürger sagen Nein

Nachrichten · Politik 15.04.2014 08:09

Bouffier warnt vor Schwarz-Weiß-Diskussion über Rüstungsexportpolitik

Nachrichten · Politik 15.04.2014 07:36

Wahltrend: Deutsche bleiben ihrer Partei treu

Nachrichten · Politik 15.04.2014 07:03

CDU-Vize Bouffier attackiert Özoguz wegen Kommunalwahlrechts-Vorstoß

Nachrichten · Politik 15.04.2014 06:52

Zeitung: Hessen bereitet "Drug Checking" vor

Nachrichten · Politik 14.04.2014 18:51

CDU begrüßt schärferes Sexualstrafrecht und fordert Datenspeicherung

Nachrichten · Politik 14.04.2014 18:47

Grüne fordern stärkere Kontrolle für Rüstungsexporte

Nachrichten · Politik 14.04.2014 16:50

Regierung: Wirtschaft wächst 2015 mit 2,0 Prozent

Nachrichten · Politik 14.04.2014 16:48

Umfrage: FDP erstmals seit Bundestagswahl wieder auf fünf Prozent

Nachrichten · Politik 14.04.2014 16:17

AfD: Kein Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer!

Nachrichten · Politik 14.04.2014 13:50

Gauweiler sieht AfD als Weckruf für die CDU

Nachrichten · Politik 14.04.2014 12:23
Videos
Der Beitrag enthält im Textbereich ein Video. Bild: ExtremNews
"Wunderheilungen" - Wunschdenken oder reale Möglichkeit?
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video.
Haben wir wirklich keine Rechte: Was ist mit dem deutschen Rechtssystem los?
Termine
7. Europäische Geistheilungstage
A-5021 Salzburg
16.05.2014 - 18.05.2014
LUBKI – russische kontaktlose Kampfkunst
Die Weiße Mühle - Weiße Mühle 1 in 97230 Estenfeld bei Würzburg
16.05.2014 - 18.05.2014
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige