Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gregor Gysi: Der Bundestag erhöht die Diäten, DIE LINKE spendet

Gregor Gysi: Der Bundestag erhöht die Diäten, DIE LINKE spendet

Archivmeldung vom 21.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gregor Gysi 2013 beim Wahlhearing des DOSB
Gregor Gysi 2013 beim Wahlhearing des DOSB

Foto: Ralf Roletschek
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Heute hat der Bundestag in namentlicher Abstimmung die Diäten erhöht. Die Abgeordneten unserer Fraktion werden von der heute gegen unsere Stimmen beschlossenen Diätenerhöhung1.500 Euro den 15 SOS-Kinderdörfern von Bayern bis Mecklenburg-Vorpommern zukommen lassen, Abgeordnete mit Funktionszulage spenden entsprechend mehr", so Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE.

Gysi weiter: "Diese Koalition hat noch keines ihrer Großvorhaben in Sack und Tüten. Sie setzte aber alle Hebel eines beschleunigten Parlamentsverfahrens in Bewegung, um höhere Diäten innerhalb einer Woche mit der eigenen Mehrheit durch den Bundestag zu bringen.

Ich erinnere an das Grundgesetz. Es fordert eine 'angemessene, die Unabhängigkeit sichernde Entschädigung'.

Selbst wenn man die Höhe eines Richtergehaltes für angemessen hält, ist eine Anpassung um 830 Euro innerhalb von sieben Monaten nicht hinnehmbar. Sie passt einfach nicht in eine Gesellschaft, in der seit 15 Jahren die Reallöhne sinken oder stagnieren. So wieselflink die große Koalition jetzt bei den Diäten vorging, so schneckenlangsam bleibt sie bei der Reform der Altersversorgung."

Die Ausschussvorsitzenden Gesine Lötzsch und Kersten Steinke spenden je 2.250 Euro, die 1. Parlamentarische Geschäftsführerin Petra Sitte 2.500 Euro und Gregor Gysi als Fraktionsvorsitzender 3.000 Euro. So kommen 100.000 Euro zusammen, die den SOS-Kinderdörfern noch in diesem Jahr zur Verfügung gestellt werden. Einzige Bedingung ist, dass die Kinder dort selber entscheiden, zu welchem Zweck sie diese Gelder einsetzen wollen.

Wenn der Nettodiätenanstieg diesbezüglich verbraucht ist, haben wir allen Abgeordneten empfohlen, die anschließende Nettodiätenerhöhung an geeignete Projekte und Initiativen im Wahlkreis zu spenden.

Quelle: Fraktion DIE LINKE. (ots)

Gern gelesene Artikel

DPVM: "Hilflose Behörden werden immer kreativer und schlagen verzweifelt unter die Gürtellinie"

Nachrichten · Politik 10.05.2013 15:05

Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei: Staatsbürger übernehmen alle Kosten der Endsorgung von Atommüll

Nachrichten · Politik 23.06.2017 18:13

Sohn von Helmut Kohl bekommt Hausverbot für Elternhaus

Nachrichten · Politik 22.06.2017 08:49

Amerikanische Piloten, Ärzte und Wissenschaftler berichten Erschreckendes über sogenannte "Chemtrails"

Berichte · Gesundheit 01.06.2015 08:25

Union wirft SPD "Verrat" im Drohnen-Streit vor

Nachrichten · Politik 27.06.2017 17:55

Erika Steinbach zur „Ehe für alle“: Merkel opfert Grundsatzposition der CDU

Nachrichten · Politik 27.06.2017 17:52

Gabriel: CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Nachrichten · Politik 27.06.2017 17:49

Mitarbeiter der Verfassungsschutzbehörde hatten Hinweise auf NSU

Nachrichten · Politik 27.06.2017 17:47

CSU poltert weiter gegen "Ehe für alle"

Nachrichten · Politik 27.06.2017 17:06

Laschet zum NRW-Ministerpräsidenten gewählt

Nachrichten · Politik 27.06.2017 15:49

"Ehe für alle": SPD bezichtigt Merkel der Lüge

Nachrichten · Politik 27.06.2017 15:34

Kelber: Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Nachrichten · Politik 27.06.2017 13:37

Meyer (FREIE WÄHLER): Digitalisierung darf nicht an Gerichtspforte Halt machen!

Nachrichten · Politik 27.06.2017 12:55

Bundeswahlausschuss entscheidet über Anerkennung von Parteien zur Bundestagswahl 2017

Nachrichten · Politik 27.06.2017 12:54

Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nachrichten · Politik 27.06.2017 12:13

Angela Merkel zu Schulz-Vorwürfen: "Schwamm drüber, würde ich sagen"

Nachrichten · Politik 27.06.2017 11:35
Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Termine
Dr. Stefan Lanka: Vortrag über Masern und Impfungen
78655 Dunnigen-Seedorf
07.07.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige