Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks IT/Computer Yahoo!-Tipps für sicheres Foto-Sharing

Yahoo!-Tipps für sicheres Foto-Sharing

Archivmeldung vom 05.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Grafik: Yahoo! Deutschland GmbH
Grafik: Yahoo! Deutschland GmbH

Jeden Tag werden durchschnittlich 3,5 Millionen Bilder auf Yahoo!s Fotocommunity Flickr (www.flickr.com) hochgeladen, das sind 2.500 Bilder pro Minute. Jedes davon erzählt eine eigene Geschichte - und das tun auch die Daten, die zusätzlich zum Foto gespeichert werden. Zum Safer Internet Day 2013 erklärt Heiko Genzlinger, Geschäftsführer und Vice President Sales von Yahoo! Deutschland, wie Internetnutzer ihre Fotos im Web sicher teilen und verwalten können.

Bei allen Daten, die Nutzer in sozialen Netzwerken teilen, sollten zunächst die Sicherheitseinstellungen geprüft werden - das gilt auch für Fotos. Bei Flickr können Nutzer ihre Bilder so privat halten, wie sie möchten, und so Sicherheitseinstellungen für den ganzen Account, aber auch für jedes einzelne Foto individuell anpassen (http://www.flickr.com/help/privacy/). Die User bestimmen, ob Flickr Fotos öffentlich, für Freunde, für Freunde & Familie, für Familie oder nur ihnen selbst anzeigt.

Daten zum Aufnahmeort kontrollieren

Bei manchen Bildern sind Daten zu den Orten hinterlegt, an denen sie aufgenommen wurden. Wer nicht zeigen will, wo Bilder gemacht wurden, sollte sicherstellen, dass die hochgeladenen Bilder nicht mit geografischen Daten hinterlegt sind. Auf Flickr sind mehr als 300 Millionen Fotos mit sogenannten "Geotags" versehen (http://www.flickr.com/help/map/). Um die volle Kontrolle über ihre Daten zu behalten, können Nutzer einen "Sicherheitszaun" ("Geofence") um Orte wie ihre Wohnung oder die Schule ihrer Kinder errichten (http://ots.de/eaPVW). Dies stellt automatisch sicher, dass der Aufnahmeort dieser Bilder nie öffentlich angezeigt wird.

Unangemessene Inhalte melden

Grundsätzlich sollten Nutzer dem Dienstanbieter melden, wenn sie Bilder entdecken, deren Inhalte unangemessen sind oder besser kontrolliert sein sollten. Dann kann der Anbieter das Bild prüfen und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Absolute Kontrolle behalten

Bei Flickr bleiben sämtliche Bildrechte immer im Besitz des Nutzers! User haben die Möglichkeit, sehr fein zu justieren, ob und mit wem sie ihre Bilder teilen möchten. Wer mag, kann seine Fotografien anderen Menschen zur Verfügung stellen - dafür stehen unterschiedliche Creative Commons-Lizensierungen zur Auswahl (http://www.flickr.com/creativecommons/). Derzeit gibt es auf Flickr mehr als 200 Millionen Bilder mit Creative Commons Lizenz.

Quelle: Yahoo! Deutschland GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kupfer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige