Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Carsten Schneider bezeichnet Merkel und Seehofer als "Belastung"

Carsten Schneider bezeichnet Merkel und Seehofer als "Belastung"

Archivmeldung vom 15.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Carsten Schneider Bild: Carsten Schneider - SPD
Carsten Schneider Bild: Carsten Schneider - SPD

Im Streit innerhalb der Großen Koalition verschärft die SPD erneut den Ton. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Bundestag, Carsten Schneider: "Merkel und Seehofer sind mit ihrem Dauerstreit zu einer großen Belastung für die Koalition geworden. In den beiden letzten großen Koalitionen bestand die Union noch aus zwei staatstragenden Parteien. Jetzt wissen wir nicht, ob eine Verabredung heute morgen noch gilt."

Vor allem die CSU sei nur auf sich fokussiert, erklärte Schneider. Die Große Koalition befinde sich in einer fragilen Lage "und bislang wird es nicht besser", sagte Schneider dem Focus. Der SPD-Politiker stellte das Bündnis infrage, falls es inhaltlich nicht liefern könne. "Es kommt jetzt alles auf den Herbst an. Nur wenn wir bei den Themen Rente, sozialer Arbeitsmarkt, bezahlbare Mieten und gute Kita Ergebnisse produzieren, hat diese Koalition eine Zukunft", sagte Schneider.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
08.12.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige