Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel fordert stärkeres Vorgehen von Facebook gegen Hetzer

Merkel fordert stärkeres Vorgehen von Facebook gegen Hetzer

Archivmeldung vom 10.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Facebook. Bild: Flickr/McGowan
Facebook. Bild: Flickr/McGowan

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das Internet-Unternehmen Facebook aufgefordert, stärker gegen Hass-Postings vorzugehen. "Wenn Menschen unter ihrem Namen in den sozialen Netzwerken Volksverhetzung betreiben, muss nicht nur der Staat agieren, sondern auch das Unternehmen Facebook sollte gegen diese Parolen vorgehen", sagte Merkel der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe).

Die Regeln dazu habe Facebook. "Sie müssen angewandt werden." Die Diskussionskultur in den sozialen Netzwerken sieht die Regierungschefin skeptisch. Fremdenhass sei nichts Neues. "Sicherlich kann eine teilweise enthemmte Kommunikation in den sozialen Netzwerken dazu beitragen." Auch auf Demonstrationen würden sich Rechtsextreme offen zu erkennen geben, so Merkel. "Deswegen sage ich allen, entschieden und überall von den Menschen mit Hass im Herzen Abstand zu halten. Die wollen nichts Gutes."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hassen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen