Extremnews — Die etwas anderen Nachrichten

Ramelow will gegen Höcke antreten
Thüringens amtierender Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) will nach der Landtagswahl im Herbst gegen den AfD-Politiker Björn Höcke antreten, wenn im Landtag der Ministerpräsident gewählt wird. "Ich beabsichtige zu kandidieren", sagte Ramelow der "Süddeutschen Zeitung".
Ampel einigt sich auf weniger Bürokratie beim Windkraftausbau
Nachdem der Windkraftausbau immer noch hinter den Zielen der Bundesregierung zurückbleibt, haben sich die Ampelfraktionen auf einen Abbau bürokratischer Hürden bei den Genehmigungsverfahren geeinigt. "Die heutige Einigung der Fraktionen zur Novelle des Bundes-Immissionsschutzgesetzes ist ein Meilenstein auf dem Weg für schnellere und unbürokratischere Verfahren", sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Freitag.
Kanzler Olaf Scholz stellt klar: Rentenverlässlichkeit "eine unverrückbare Position eines sozialdemokratischen Kanzlers"
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat deutlich gemacht, dass es mit ihm keine Veränderungen beim Renteneintrittsalter und der Rente mit 63 geben wird, wie dies zwischenzeitlich vom Koalitionspartner FDP gefordert worden war. "Wir brauchen Klarheit, dass das gesetzliche Renteneintrittsalter nicht weiter angehoben wird. Es muss ganz klar sein, dass Frauen und Männer, die 45 Jahre gearbeitet haben, vielleicht ein bisschen früher in Rente gehen können, als andere, die viel weniger gearbeitet haben. Das ist etwas, worauf man sich verlassen kann, dass das eine unverrückbare Position eines sozialdemokratischen Kanzlers ist", erklärte der Regierungschef im Fernsehsender phoenix.
Israelische Streitkräfte: Leiche deutscher Geisel gefunden
Die israelische Armee hat die Leichen dreier weiterer von der Hamas entführten Geiseln gefunden, darunter einer Person mit deutscher Staatsbürgerschaft. Das teilte der Sprecher der Israelischen Streitkräfte (IDF), Daniel Hagari, am Freitagnachmittag mit.
Nachrichten AUF1 vom 17. Mai 2024
Die wichtigsten Meldungen des Tages, die täglichen „Nachrichten AUF1“, präsentiert von Thomas Eglinski.
100.000 Euro für Hitzeschutzraum – aber die Linzer kühlen sich lieber in der Donau ab
Man will nichts Schlechtes über ihn sagen, aber kein Mensch braucht ihn: den Hitzeschutzraum. Es wird wieder Sommer. Und damit „drohen“ nachts Temperaturen über 20 Grad – 19 sogenannte Tropennächte gab es im Vorjahr im oberösterreichischen Linz. Daher hat die Stadt nun einen Plan vorgelegt, weiß Isabelle Janotka.
Rechtsanwältin Holzeisen „Sehr viele Impftote in Italien – Unmenge von Prozessen“
Massive Zahl an Impftoten: In Italien hatte es eine besonders scharfe Covid-Impfpflicht gegeben. Über die Vielzahl an Prozessen spricht die Südtiroler Rechtsanwältin DDr. Renate Holzeisen. Was wurde aus der Strafanzeige wegen Mords gegen den Ex-Gesundheitsminister Italiens? Haben die Prozesse gegen Ursula von der Leyen überhaupt Aussicht auf Erfolg? Und wie urteilen die Richter in Italien bei Prozessen gegen Politiker, die für die Covid-Maßnahmen verantwortlich sind?
AfD-Abgeordneter Springer: Pandemievertrag – Profitinteressen von Lobbys nicht umsetzen!
Mit einer schockierenden Mehrheit von knapp 80% stimmte der Bundestag am Donnerstag für die Umsetzung des Pandemiepakts in Deutschland. Dass ein AfD-Antrag von den übrigen Abgeordneten abgelehnt wird, ist nicht sonderlich überraschend. Nun müsste der Pandemievertrag jedoch vom Bundestag ratifiziert werden. Würden die Politiker dort anders abstimmen? Und wissen diese vielleicht doch mehr über den geplanten Pakt, als öffentlich bekannt ist?
Dax lässt geringfügig nach - Eon hinten
Zum Wochenausklang hat der Dax geringfügig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 18.707 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,2 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.
Hinweise auf Brandbeschleuniger bei Explosion in Düsseldorfer Kiosk
Nachdem am frühen Donnerstagmorgen bei einer Explosion in einem Kiosk in Düsseldorf drei Menschen ums Leben gekommen sind, sind im Brandschutt "deutliche Hinweise" auf Brandbeschleuniger gefunden worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitagnachmittag mit.