Extremnews — Die etwas anderen Nachrichten

DAX kann Rekordhoch nicht halten - Kleines Minus
Am Dienstag hat der DAX das Niveau des furiosen Starts mit einem neuen Rekordhoch nicht halten können und ist ganz am Ende sogar in den roten Bereich gesackt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.386,58 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.
Auf den Spuren der Fischotter - Deutsche Wildtier Stiftung: So wird man ein Otter-Spotter
Niemand weiß genau, wie viele Fischotter es in Deutschland gibt. Fest steht: Der Bestand ist bundesweit gefährdet. Otternachweise sind sehr selten. Wer einen Fischotter in freier Wildbahn zu Gesicht bekommt, kann sich glücklich schätzen. Doch wie erkennt man eine Otterspur? Das ist keine leichte Aufgabe, denn je nach Gangart hinterlässt ein Otter unterschiedliche Trittbilder. Bis zu 20 verschiedene Abdrücke sind bekannt.
Das Geheimnis der Tempelritter: Drei neue ZDFinfo-Dokus
200 Jahre lang prägten die Tempelritter Krieg und Politik im Mittelalter - dann war die Macht des Ordens plötzlich vorbei. Entsprechend ranken sich viele Legenden und Rätsel um diese Elitetruppe des 12. Jahrhunderts. Die dreiteilige Reihe "Die Geheimnisse der Tempelritter" schildert von der "Geburt des Ordens" über den "Aufstieg zum Wirtschaftsimperium" bis zum "Untergang der Bruderschaft" die Ära dieser Kämpfer mit dem weißen Umhang und dem roten Kreuz - zu sehen in ZDFinfo am Sonntag, 23. Mai 2021, von 20.15 bis 22.30 Uhr.
Medizin aus der Natur bei "plan b" im ZDF
Medizin aus der Natur hilft gegen Fieber, Rheuma oder Rückenschmerzen. Immer mehr Menschen setzen in Sachen Gesundheit auf traditionelles Wissen: Heilen mit Blutegeln, Meerrettich oder wild gewachsenen Pflanzen. Mittlerweile sehen auch viele Schulmedizinerinnen und Schulmediziner in der Naturheilkunde eine wirksame Ergänzung zur klassischen Behandlung. Das verändert die Medizin nachhaltig. "plan b" berichtet am Samstag, 22. Mai 2021, 17.35 Uhr im ZDF, über neue Behandlungen mit alten Heilmethoden und die Wiederentdeckung von traditionellem Wissen.
Verlängert: Corona-Sonderzahlungen bleiben steuerfrei
Der Corona-Bonus ist eine Sonderzahlung, die bis zu dem Betrag von 1.500 Euro weiterhin steuerfrei bleibt - nämlich bis zum 31. März 2022. Wie viel und in welchem Zeitraum die Bonuszahlung steuerfrei ist, das erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH).
Luxemburgischer Außenminister warnt vor Bürgerkrieg in Israel
Vor den Beratungen der EU-Außenminister über den Nahost-Konflikt hat der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn sich besorgt gezeigt, dass der Konflikt zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas in Gaza weiter eskaliert. "Ich habe Sorge, dass die Palästinenser eine dritte Intifada beginnen und es zu einer israelischen Bodenoffensive in Gaza kommen könnte", sagte Asselborn dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".
Katastrophenschützer warnt vor Trinkwasserknappheit in Deutschland
Der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Armin Schuster, hat angesichts des Klimawandels vor Trinkwasserknappheit in Deutschland gewarnt. "Es gibt schon die eine oder andere Gemeinde, die mit dem Problem Trinkwasserknappheit konfrontiert ist, gepaart mit einem sinkenden Grundwasserspiegel und in Konkurrenz zur Landwirtschaft", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".
Bundesweite Aktion gegen die Corona-Impfung: „Wir lassen uns und unsere Kinder nicht impfen“
„Das Recht auf Bildung mit Kita- und Schulbesuch kann im Winter 2021/2022 nur mit einer rechtzeitigen COVID-19-Impfung gesichert werden“, forderte der Deutsche Ärztetag Anfang dieses Monats. Der Widerstand gegen diesen Vorstoß wird immer größer. „Wir müssen laut werden“, insistierten bereits die Ärzte für individuelle Impfentscheidung, als sie sich ausdrücklich von der Bundesärztekammer distanzierten. Dies berichtet der Investigative Journalist Boris Reitschuster auf "Reitschuster.de".
Schwindel mit Intensivstationen? Vielsagendes Schweigen auf der Bundespressekonferenz
Eine Überlastung der Intensivstationen zu vermeiden – das war und ist die wichtigste Begründung der Bundesregierung für den Lockdown und die im internationalen Vergleich besonders harten Corona-Maßnahmen in Deutschland. Forscher um den Ex-Vize-Chef des Sachverständigenrates Gesundheit Matthias Schrappe brachten dieses Mantra der Corona-Hardliner in Regierungsverantwortung nun mächtig ins Wanken. Dies berichtet der renommierte Journalist Boris Reitschuster auf "Reitschuster.de".
Mediziner fordern schnelle Schul- und Kitaöffnungen
Kinder- und Jugendmediziner pochen auf schnelle Schul- und Kitaöffnungen und fordern wieder mehr soziale Teilhabe für Kinder und Jugendliche.