Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Streit um Datenbanksoftware: SAP weist Kopiervorwurf von Teradata zurück

Streit um Datenbanksoftware: SAP weist Kopiervorwurf von Teradata zurück

Freigeschaltet am 14.09.2018 um 09:42 durch Andre Ott
SAP-Firmenzentrale in Walldorf
SAP-Firmenzentrale in Walldorf

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Berlin, 14. September 2018 - SAP hat den Vorwurf des Ideenklaus, den der US-Konkurrent Teradata Ende Juni erhoben hatte, scharf zurückgewiesen. Wie die Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins 'Capital' berichtet, bezeichnet der Dax-Konzern in einer Klageerwiderung vor dem Bezirksgericht für das nördliche Kalifornien die Anschuldigungen als unbegründet und verjährt.

Teradata beschuldigt SAP, es 2008 in eine Partnerschaft gelockt zu haben, "um Zugang zu Teradatas wertvollem geistigem Eigentum zu erhalten". Mit den derart erlangten Geschäftsgeheimnissen sei dann ein Konkurrenzprodukt, die Datenbanktechnologie HANA, entwickelt worden. Die darauf basierende S4/HANA-Software gilt inzwischen als das wichtigste SAP-Produkt.

Unterdessen wirft ein weiteres US-Unternehmen SAP Ideenklau vor. Adheat, ein Start-up aus Los Angeles, hatte seine Software für Standortanalyse 2017 dem Risikokapitalfonds SAP.iO vorgestellt. Anschließend habe SAP eine ähnliche Lösung auf den Markt gebracht. Der Dax-Konzern hat auf die Anschuldigung mit einer Feststellungsklage reagiert, in der er jegliche Schuld von sich weist. Der Fall liegt vor einem Bezirksgericht in Los Angeles.

Quelle: Capital, G+J Wirtschaftsmedien (ots)

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
22. VENUS
14055 Berlin
11.10.2018 - 14.10.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige