Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Aktie der Gerry Weber International AG soll auch künftig an der Börse gehandelt werden

Aktie der Gerry Weber International AG soll auch künftig an der Börse gehandelt werden

Archivmeldung vom 17.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Die Aktie der Gerry Weber International AG soll auch künftig an der Börse gehandelt werden. Das berichtet das Bielefelder "Westfalen-Blatt" (Mittwochsausgabe und online). Dies sei die feste Absicht der Investmentgesellschaften Robus Capital (London/Frankfurt) und Whitebox Advisors (Minnesota). Beide zeigten sich bereit, bis zu 49,2 Millionen Euro in die Übernahme des insolventen Haller Modekonzerns zu investieren.

Dabei sei geplant, im Rahmen eines Kapitalschnitts den Wert der Aktie auf Null zu setzen. Danach sollen neue Wertpapiere ausgegeben werden, die zunächst in den alleinigen Besitz der beiden Investmentgesellschaften gehen sollen. »Sollte es in diesem Zusammenhang aus technischen Gründen zum Delisting kommen, ist beabsichtigt, wieder eine neue Börsenzulassung zu beantragen«, sagte Benjamin Noisser, Geschäftsführer der britischen Investmentgesellschaft Robus Capital, der Zeitung.

Quelle: Westfalen-Blatt (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige