Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Altmaier verteidigt Nord Stream 2

Altmaier verteidigt Nord Stream 2

Archivmeldung vom 13.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Teilstück der Nord Stream Pipeline
Teilstück der Nord Stream Pipeline

Foto: Vuo
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat den Bau der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 verteidigt. "Wir haben in den letzten 40 Jahren jederzeit die Versorgungssicherheit gewährleistet. Wir waren zu keinem Zeitpunkt erpressbar."

"Aber: wenn der Gasbedarf für eine Anzahl von Jahren steigt, dann müssen wir die Frage stellen, was es denn bedeutet, wenn ein Lieferant, aus welchem Grund auch immer, ausfallen würde", sagte Altmaier am Mittwoch während der aktuellen Stunde zu Nord Stream 2 im Bundestag. Dies sei keine Frage von "Freund oder Feind". Man habe auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges "aus Russland immer das Gas bekommen, das vereinbart und zugesichert" war.

"Aber es ist eine Frage einer verantwortlichen Politik. Und deshalb sage ich Ihnen: Wenn wir über Nord Stream 2, wenn wir über LNG-Gasterminals und wenn wir über Fragen reden, die mit der Ukraine zu tun haben, dann sind das keine Gegensätze, sondern es sind die verschiedenen Seiten ein u nd derselben Medaille", so der Wirtschaftsminister weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige