Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gauland traut Bannon keinen Erfolg in Europa zu

Gauland traut Bannon keinen Erfolg in Europa zu

Freigeschaltet am 11.08.2018 um 06:59 durch Andre Ott
Steve Bannon (2017)
Steve Bannon (2017)

Foto: MB298
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

AfD-Chef Alexander Gauland rechnet nicht mit einem Erfolg des früheren Chefstrategen von Donald Trump, Steve Bannon, zur Europawahl im kommenden Jahr. "Herrn Bannon wird es nicht gelingen, zur Europawahl eine Allianz von Gleichgesinnten zu schmieden", sagte Gauland den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Die Interessenlage der systemoppositionellen Parteien in Europa sei doch sehr unterschiedlich. Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel habe sich einmal mit Bannon getroffen. "Ich sehe aber keine großen Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Wir sind nicht in Amerika." Zuvor war bekannt geworden, dass Bannon mit einer neuen Stiftung die EU-Wahl im kommenden Jahr beeinflussen will. Die Organisation mit dem Namen "Die Bewegung" soll ihren Hauptsitz in Brüssel haben und europäische Rechtspopulisten unterstützen. Gauland machte zudem deutlich, dass sich die AfD in Deutschland nicht auf eine Oppositionsrolle beschränken will. "Das Potenzial der AfD liegt deutlich über 20 Prozent", sagte er. "Ich finde schon, dass wir mittelfristig Verantwortung übernehmen sollten. Dafür muss die AfD aber deutlich stärker werden." Er sei gegen eine Regierungsbeteiligung als sehr viel kleinerer Partner, weil man dann nichts durchsetzen könne.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Neubau auf der Ericusspitze, bezogen September 2011
Impfkritik: Spiegel TV und die alternativen Fakten
Peter I, König von Deutschland (2018), Bürgerlich: Peter Fitzek
Königreich Deutschland - Teil 4: Verwirrung in der Justiz im VAG Verfahren - Die Anhörungsrüge
Termine
KRD-Messe
06889 Lutherstadt Wittenberg
15.09.2018 - 16.09.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige