Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Nach Giftfund in Köln: BGH erlässt Haftbefehl gegen Tunesier

Nach Giftfund in Köln: BGH erlässt Haftbefehl gegen Tunesier

Freigeschaltet am 14.06.2018 um 06:32 durch Andre Ott
Offene Handschellen
Offene Handschellen

Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Nachdem in Köln Polizei und Bundesanwaltschaft womöglich einen Terroranschlag mit Biokampfstoffen vereitelt haben, hat der BGH Haftbefehl gegen einen verdächtigen Tunesier erlassen. Der 29-Jährige soll beabsichtigt haben, eine hochtoxische Angriffswaffe in seiner Wohnung im Stadtteil Chorweiler zu fertigen, berichteten "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" am Mittwoch unter Berufung auf Sicherheitskreise.

So hätten die Fahnder in der Wohnung des Verdächtigen den Giftstoff Rizin gefunden. Der 29-jährige Mann soll im November 2016 nach Deutschland eingereist und bislang nicht polizeilich aufgefallen sein. Nach einem Hinweis hatten die Ermittler den Mann observiert und am Dienstagabend in dem Hochhaus in Köln-Chorweiler festgenommen. Er soll bei einem Internethändler mehrere Stoffe bestellt haben, die zur Herstellung einer Bombe geeignet sind.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Tibetische Buddhisten ritzen Mantra als eine Form der Meditation oft in Steine.
Die Mantra Apotheke
Der Beitrag endhält am Textende ein Video.
Neue Transmission "Fernheilen per Video: Prostata bzw. Gebärmutterhals" veröffentlicht
Termine
Lichtnahrung und Erleuchtung mit Olga Podorovskaya
79639 Grenzach-Wyhlen
05.06.2018 - 24.06.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige