Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Einig gegen Recht und Freiheit? Politik und Polizei sabotieren Versammlungsrecht in Berlin

Einig gegen Recht und Freiheit? Politik und Polizei sabotieren Versammlungsrecht in Berlin

Archivmeldung vom 30.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Boris Reitschuster / Eigenes Werk
Bild: Boris Reitschuster / Eigenes Werk

Wieder hat der rot-rot-grüne Berliner Senat im Schulterschluss mit einer Verwaltungsgerichtsbarkeit, die ihm inzwischen durchaus geneigt scheint, das Versammlungsrecht ausgehebelt und zahlreiche Demonstrationen gegen die Corona-Politik verboten. Und wieder haben tausende Menschen sich den Verboten widersetzt und sind in der Hauptstadt auf die Straße gegangen. Dies berichtet der Investigative Journalist Boris Reitschuster auf "Reitschuster.de".

Weiter berichtet Reitschuster: "Teilweise wirkte die Polizei überfordert, ein langer Demonstrationszug konnte ungehindert durch weite Teile der Hauptstadt ziehen. Bevor es dann an der Lessingbrücke zu einer kurzen Eskalation kam, die in meinen Augen zu verhindern gewesen wäre. Bemerkenswert an diesem Demonstrations-Samstag in Berlin ebenfalls: Ein Polizist aus Nordrhein-Westfalen, der privat, aber in Uniform, an der Kundgebung der Partei „Die Basis“ teilnahm, wurde von seinen Berliner Kollegen festgenommen.

Sehen Sie die beschriebenen Szenen und viele andere in der knapp 20-minütigen Zusammenfassung der wichtigsten Momente aus meinen heutigen Livestreams:


Quelle: Reitschuster

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte petzte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige