Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zahl der wilden Ehen steigt

Zahl der wilden Ehen steigt

Archivmeldung vom 11.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Zahl der freien Ehen steigt (Symbolbild)
Zahl der freien Ehen steigt (Symbolbild)

Bild: Peter Freitag / pixelio.de

Die "wilde Ehe" ist in Sachsen-Anhalt auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr lebten 214.000 Menschen in Sachsen-Anhalt ohne Trauschein in Partnerschaften. Das waren 15 Prozent mehr als noch zehn Jahre zuvor. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung mit Verweis auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Diese Entwicklung führen Forscher auf eine schwindende Bedeutung der Ehe zurück.

Mit der Hochzeit sei immer auch eine Art Versorgungsvertrag geschlossen worden. "In der klassischen Familie war das zumeist für die Frau eine wirtschaftliche Absicherung", sagte der Soziologe Oliver Arránz Becker von der Uni Halle der Zeitung. Insbesondere in Ostdeutschland, wo es traditionell weniger Hausfrauen gibt, sei dieses "männliche Ernährermodell" aber auf dem Rückzug.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
Kongress für freie Wissenschaften
66132 Saarbrücken
17.11.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige