Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Streit um Regionalliga-Reform: Klubs entscheiden am 19. März

Streit um Regionalliga-Reform: Klubs entscheiden am 19. März

Freigeschaltet am 13.02.2019 um 11:15 durch Thorsten Schmitt
Fußball-Regionalliga
Fußball-Regionalliga

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Streit um eine Regionalliga-Reform hat DFB-Vizepräsident Rainer Koch nach SPORT BILD-Information (Mittwoch-Ausgabe) alle Vereine der Regionalligen Nord, Nordost und Bayern sowie die Drittligisten aus diesen Regionalverbänden zu einer Vollversammlung am 19. März nach Peißen/Landsberg in Sachsen-Anhalt eingeladen.

Ziel ist es, gemeinsam einen Strukturvorschlag zu erarbeiten, wie aus diesen drei künftig zwei Regionalligen (plus West und Südwest) gebildet werden, damit künftig alle vier Regionalliga-Meister direkt in die 3. Liga aufsteigen können. Sollte es zu keiner einvernehmlichen Lösung kommen – die Nordost-Staffel wehrt sich gegen ihre Zerschlagung und Aufteilung in die Nord- und Bayern-Regionalliga –, muss eine genaue Begründung erfolgen und dargelegt werden, wie stattdessen die beiden Aufsteiger in diesen drei Gebieten ermittelt werden sollen. Vorstellbar wären etwa ein Losverfahren, eine Rotation „2 aus 3“ oder eine Relegationsrunde der drei Meister. Die Gefahr, die Koch sieht: Kommt es am 19. März zu keiner Einigung, liegt die Entscheidung über eine Reform nicht mehr bei den betroffenen Klubs. Dann wird auf dem DFB-Bundestag am 27. September von Amateur-Vertretern aus ganz Deutschland sowie den 36 Profiklubs abgestimmt.

Quelle: SPORT BILD

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
09.03.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige