Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Kovac rechnet nicht mit Pfiffen in Frankfurt

Kovac rechnet nicht mit Pfiffen in Frankfurt

Archivmeldung vom 10.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Niko Kovac
Niko Kovac

Foto: Steindy
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der neue Bayern-Trainer Niko Kovac rechnet nicht mit Pfiffen, wenn er am Sonntag in Frankfurt für den "Supercup" an die bisherige Wirkungsstätte zurückkehrt. "Ich hoffe, dass es positiv wird. Wenn nicht: ok, so ist das Leben", sagte Kovac am Freitagmittag in München. "Ich glaube die Fans zu kennen, von daher werden sie das honorieren, was wir geleistet haben", sagte der 46-Jährige, der kürzlich von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern gewechselt war.

Die Bayern seien ohne Verletzungen und wollen das Spiel am Sonntag unbedingt gewinnen, so Kovac. Für ihn sei der "Supercup" auch kein unwichtiger Titel. Am Sonntag trifft der FC Bayern auf den DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt. Im Pokalfinale hatten die Frankfurter, damals noch mit Kovac als Trainer, gegen die Bayern gewonnen. Damit blieb dem Rekordmeister das begehrte "Double" verwehrt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige