Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Höherer Pflegebeitrag: Arbeitgeber fordern Kompensation

Höherer Pflegebeitrag: Arbeitgeber fordern Kompensation

Archivmeldung vom 14.06.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Oliver Zander, fordert Beitragssenkungen für Arbeitgeber. Bei höheren Pflegebeiträgen werde es nicht bleiben, auch der Rentenbeitrag werde steigen, sagte Zander der "Passauer Neue Presse". "Wir brauchen deswegen Beitragssenkungen an anderer Stelle, um dies zu kompensieren", so der Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer.

Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung müssten deswegen rasch kräftiger gesenkt werden als um die von der Bundesregierung geplanten 0,3 Prozentpunkte. "0,5 Punkte sind das Mindeste", so Zander. Zugleich forderte er, die sozialen Sicherungssysteme auf "Effizienz" zu trimmen. In wenigen Jahren werde das Geld vorne und hinten nicht mehr reichen, so der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes. "Und schon jetzt investieren wir zu wenig in Bildung, Infrastruktur, Digitalisierung und Innere und Äußere Sicherheit", sagte Zander.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige