Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Otten: Fortgesetzte Blockadehaltung der Altparteien nicht nachvollziehbar

Otten: Fortgesetzte Blockadehaltung der Altparteien nicht nachvollziehbar

Archivmeldung vom 16.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
"Altparteien" oder auch "Alteingeingesessene Parteien" werden die "Ettapplierten Parteien" oft von Kritikern genannt (Symbolbild)
"Altparteien" oder auch "Alteingeingesessene Parteien" werden die "Ettapplierten Parteien" oft von Kritikern genannt (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Zur erneuten Nichtwahl zum Bundestagsvizepräsidenten erklärt der Kandidat der AfD-Bundestagsfraktion, Gerold Otten: "Ich danke allen, die mir das Vertrauen in diesem Wahlgang mit ihrer Stimme entgegengebracht haben. Die fortgesetzte Blockadehaltung bei den anderen Fraktionen ist für mich nicht nachvollziehbar."

Otten weiter: "Natürlich ärgert es uns, dass man uns nach wie vor den uns rechtlich zustehenden Platz im Präsidium des Deutschen Bundestages vorenthält. Das ist kein demokratisches Gebaren und das halte ich auch aus Sicht des Hohen Hauses für unglücklich.

Die Altparteien beschwören immer wieder, sich inhaltlich mit uns auseinandersetzen zu wollen. Genau das gegenteilige Signal senden deren Bundestagsabgeordnete aber, indem sie unter Missachtung der Geschäftsordnung des Bundestags versuchen, die AfD-Fraktion auszugrenzen. Inhaltliche Auseinandersetzung sieht anders aus.

Wir werden weiter alle uns zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, um unser demokratisches Recht und das unserer Millionen von Wählern einzufordern."

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (ots)

Anzeige: