Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Regierung plant Steuererleichterungen für Mieter von Werkswohnungen

Regierung plant Steuererleichterungen für Mieter von Werkswohnungen

Freigeschaltet am 17.05.2019 um 18:57 durch Andre Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Die Bundesregierung plant Steuererleichterungen für Mieter von Werkswohnungen. Der "Spiegel" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, dass sie ihren Vorteil aus billigerer Miete künftig nicht mehr so stark wie bisher als geldwerten Vorteil versteuern müssen.

Das sieht der Entwurf zum Jahressteuergesetz von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) vor, den das Kabinett schon bald beschließen will. Danach sollen Mieter von Werkswohnungen künftig nichts mehr versteuern müssen, wenn der Preis für ihre Wohnung bis zu einem Drittel unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt. Der Fiskus will erst zugreifen, wenn die Wohnung noch preiswerter ist. Bislang muss der komplette Unterschied zur örtlichen Durchschnittsmiete als Gehaltsbestandteil versteuert werden. Mit der Maßnahme will die Bundesregierung Werkswohnungen und deren Neubau attraktiver machen. Auch für die Mieter der 36.000 bundeseigenen Wohnungen sieht die Bundesregierung Vergünstigungen vor. Für sie soll künftig eine Höchstmiete von zehn Euro pro Quadratmeter gelten. Damit soll gewährleistet sein, dass Bundesbedienstete auch in teuren Ballungsgebieten günstigen Wohnraum finden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige