Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wegner: Sinkende Baugenehmigungen beunruhigen

Wegner: Sinkende Baugenehmigungen beunruhigen

Archivmeldung vom 15.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kai Wegner (2014), Archivbild
Kai Wegner (2014), Archivbild

Foto: Yves Sucksdorff
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zu den am heutigen Donnerstag veröffentlichten Zahlen über sinkende Baugenehmigungen erklärt Kai Wegner, Baupolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag: "Die sinkenden Baugenehmigungszahlen beunruhigen. Offenbar planen Wohnungswirtschaft und private Anleger weniger neue Projekte als benötigt. Vor allem das fehlende Bauland und die stetig steigenden Baukosten werden von ihnen als Ursache benannt."

Wegner weiter: "Wir setzen auf eine schnelle Umsetzung möglichst vieler Ergebnisse der Baulandkommission. Zugleich bedarf es vor allem verstärkter Bemühungen der Kommunen zur Ausweisung neuer Bauflächen. Wir brauchen ein Denken in größeren Dimensionen. Private Wohnungswirtschaft, Genossenschaften und kommunale Gesellschaften müssen dabei als Partner verstanden werden.

Auch die Länder sind in der Pflicht, Bauen zur obersten Priorität zu machen. Wir brauchen auf allen Ebenen ein Klima für mehr bezahlbaren Wohnungsbau."

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige